Wöchentliche Baustellenbesprechung

Hinter jeder großen Baustelle stecken immer auch viele „Köpfe“. So sind für den Ablauf der Baustelle in der Rathausstraße viele Personen verantwortlich.

v.l.n.r.: Herr Heim (Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen), Herr Klabautschke (Ing.- Büro Klabautschke), Frau Petry (Quartiersmanagement Höhr), Frau Nick (Ing.- Büro Klabautschke), Herr Schäfer (Fa. Schäfer&Schäfer), Herr Engel (Fa. Schäfer&Schäfer), Herr Lemke (VG-Werke Höhr-Grenzhausen), Frau Hoffmann (VG-Werke Höhr-Grenzhausen), Herr Sauer (Gasversorgung Westerwald)

v.l.n.r.: Herr Heim (Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen), Herr Klabautschke (Ing.- Büro Klabautschke), Frau Petry (Quartiersmanagement Höhr), Frau Nick (Ing.- Büro Klabautschke), Herr Schäfer (Fa. Schäfer&Schäfer), Herr Engel (Fa. Schäfer&Schäfer), Herr Lemke (VG-Werke Höhr-Grenzhausen), Frau Hoffmann (VG-Werke Höhr-Grenzhausen), Herr Sauer (Gasversorgung Westerwald)

Damit dies reibungslos verläuft treffen sich Mitarbeiter der Verwaltung, der Verbandsgemeindewerke, das Ingenieurbüro Klabautschke, die Baufirma Schäfer&Schäfer sowie das Quartiersmanagement Höhr jeden Dienstag um 14.00 Uhr direkt vor Ort, um die anstehenden Bauabläufe, eventuelle Probleme sowie den aktuellen Baufortschritt zu besprechen. Dieser regelmäßige Austausch ist besonders wichtig um die anfallenden Arbeiten der verschiedenen Bereiche optimal aufeinander abzustimmen.

Verlegung der Gas- und Wasserhauptleitungen

Zur Zeit werden im Bereich des 2. Bauabschnittes die Gas- und Wasserhauptleitungen erneuert. Schritt für Schritt werden erst nach der kompletten Verlegung der Hauptleitung die Hausanschlüsse umgebunden und parallel hierzu die vorbereitenden Arbeiten für die Straßenentwässerung durchgeführt.

In den vergangenen Tagen wurden Mitarbeiter des Quartiersmanagements gefragt, ob nicht mehr Bauarbeiter in dem Bauabschnitt die anfallenden Arbeiten gleichzeitig erledigen könnten. So wäre doch zum Beispiel auch ein zweiter oder sogar dritter Bagger denkbar. Wie man allerdings auf dem Foto erkennen kann, schränken die beengten Platzverhältnisse die Bauabläufe ein und begrenzen somit den Einsatz von mehr Baustellenpersonal und -maschine. Die Baustellenfahrzeuge haben keine Wende- und Rangiermöglichkeiten, müssen jedoch den gesamten Arbeitsbereich anfahren können. Eine Alternative wäre somit nur eine frühere Vollsperrung gewesen, welche man allerdings vermeiden wollte.

Ausbau der Rathausstraße hat begonnen!

Der Ausbau der Rathausstraße hat begonnen. Innerhalb von nur zwei Tagen wurde der Asphalt der rechten Straßenseite im Bereich des zweiten Bauabschnittes entfernt. Nachdem zunächst die Randsteine des Bürgersteigs entfernt wurden, konnte der Bagger mit den Arbeiten fortfahren und den Belag in der Gehwegfläche aufnehmen. Zur Entfernung des wesentlich stärkeren Fahrbahnbelages wurde eine Asphaltfräse eingesetzt. Nach Aufnahme des Oberbelages werden defekte Kanalhausanschlüsse ersetzt bevor unmittelbar folgend Wasser-, Gas-, Kabelfernseh- und Telekomleitungen erneuert werden.

Die durch eine Ampel geregelte einspurige Straßenführung bleibt in den kommenden Wochen erhalten.
Alle Geschäfte im Bereich der Baustelle sind weiterhin gut erreichbar. Bitte nutzen Sie weiterhin als treue Kunden ihre Geschäfte in der Innenstadt. Kostenlose Parkmöglichkeiten (mit Parkscheibe) sind in nächster Umgebung wie zum Beispiel auf dem Töpferparkplatz und Ferbachparkplatz vorhanden.