Zahlen rund um die Baustelle

IMG_18801Die Rathausstraße wird zur Zeit im Rahmen der Innenstadtsanierung umfangreich neugestaltet!
Die Ausbaufläche beträgt rund 3.300m². Diese Fläche wurde in den vergangenen Wochen mit rund 700m³ Frostschutzmaterial und einer Schottertragschicht verfüllt.
Rund 17 LKW-Ladungen werden in den kommenden Tagen um die 30.000 Pflastersteine in die Baustelle fahren, welche dort verlegt werden.
Nutzen Sie als Bürger/innen Ihre Innenstadt – gehen Sie einkaufen, nutzen Sie die örtliche Gastronomie und genießen Sie Ihre Stadt!

Einladung zur Werkstatt “Barrierefreie Innenstadt”

An alle Interessierten der Werkstatt „Barrierefreie Innenstadt“:
Das nächste Treffen findet am Mittwoch, den 02.10.2013 um 17:00 Uhr am Pflegestützpunkt, Am Grübchen 1, statt.
Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:
1. Bericht zum Ökumenischen Gemeindefest
2. Aufruf Buslinien-Netzplan
3. Baustellen-Begehung
4. Sonstiges
Team Quartiersmanagement Höhr

Buslinien-Netzplan Ich möchte aktualisiert werden!

Liniennetzplan_H-G_v3In der Werkstatt „Barrierefreie Innenstadt“ wird die Innenstadt von Höhr-Grenzhausen
aus dem Blickwinkel von Menschen betrachtet, die auf Grund von körperlichen Einschränkungen ein besonderes Interesse haben, in der Innenstadt mobil und selbstständig sein zu können oder die bspw. mit Kindern und Kinderwagen unterwegs sind. Ein weiteres Anliegen der Werkstatt ist die kontinuierliche Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs. Der Buslinien-Netzplan soll in der Bürger-Info 2014 in aktueller Fassung erscheinen. Für die Überarbeitung und Aktualisierung suchen wir jemanden, der ab November Zeit hat und im Umgang mit verschiedenen Computerprogrammen sicher ist.

Wer hat Interesse daran diese Aufgabe ehrenamtlich zu übernehmen?

Ihre Ansprechpartnerin:
Anna Petry
02624 – 947568
qm@hoehr-grenzhausen.de

Ein Haufen Arbeit – aber es lohnt sich!

steineDiese Woche haben die Pflasterarbeiten für die Fahrbahn in der Rathausstraße begonnen. Endlich! Alle Versorgungsleitungen sind verlegt, der Boden wurde vorbereitet und nun wird die Straße von unten nach oben gepflastert. Ein Teil der Steine für den Straßenbelag wurde bereits vergangene Woche in der Töpferstraße zwischengelagert
um möglichst zügig mit der Pflasterung beginnen zu können. Mit allen Beteiligten freuen wir uns, dass es nun sichtbar voran geht und unsere Stadt schöner wird – denn es lohnt sich! Nutzen Sie als Bürger/innen Ihre Innenstadt – gehen Sie einkaufen, nutzen Sie die örtliche Gastronomie und genießen Sie Ihre Stadt!

INEKA Modenschau

„Eine Baustelle verläuft nicht ohne Schwierigkeiten“

2013-09-10 AbdrückprüfungEin Bauvorhaben wie die aktuelle Baustelle in der Rathausstraße verläuft nicht ganz ohne Probleme und Hindernisse. So gab es in der vergangenen Woche Schwierigkeiten mit den Messwerten der Schottertragschicht sowie der Frostschutzschicht. Im Zuge dieser Messergebnisse wurde entschieden, den bereits verfüllten Bereich nochmals auszuheben um die Schottertragschicht zu erhöhen um die erforderlichen Messwerte zu erreichen.
Die Bauleitung ist gemeinsam mit der durchführenden Baufirma bemüht, die dadurch bedingten Verzögerungen wieder aufzuholen.

Bitte unterstützen Sie weiterhin unseren Einzelhandel vor Ort, gehen Sie in die Innenstadt, sei es zum Einkaufen oder um Ihre Freizeit dort zu genießen – es lohnt sich!

Kein festgefahrener LKW in der Baustelle

IMAG13471Dieser Lastkraftwagen hat sich nicht etwa in der Baustelle in der Rathausstraße festgefahren, wie ein Passant fragend bemerkte, sondern dient voll beladen einem sehr wichtigen Zweck. Die in der Straße verfüllten verschiedenen Schichten wie Lava und Schotter dienen dem Frostschutz sowie der Tragfähigkeit der späteren Fahrbahn. Eine besonders stabile und verlässliche Verarbeitung dieser Materialien ist dafür unbedingt notwendig. Um die Tragfähigkeit des Bodens zu ermitteln fährt ein LKW bestimmte Messpunkte in der Baustelle an. Mit einem hydraulischen Wagenheber wird der LKW angehoben und mit Hilfe einer Druckplatte der Gegendruck auf den Boden gemessen. Der von einem Computer ermittelte Wert gibt an, wie tragfähig die Schichten sind. Sind alle Werte in Ordnung kann mit den Pflasterarbeiten begonnen werden.