Straßenbeleuchtung wird installiert

IMG_44601In den vergangenen Tagen sah man immer wieder den „Steiger“ des städtischen Bauhofs in der „neuen“ Rathausstraße. Die Mitarbeiter des Bauhofs installieren zur Zeit die neue Straßen-beleuchtung. Die ersten Laternenmasten wurden gesetzt und mit Leucht-mitteln bestückt. Die insgesamt 17 neuen Laternen passen einheitlich in das gesamte Stadtbild.

Geschäfte in der Baustelle

Paulsen Allianz webThomas Paulsen – Allianz Generalvertretung Höhr-Grenzhausen
Was haben blaue Schaufenster-Werbung und nicht geputzte Fenster in der Rathausstraße gemeinsam? Richtig, beide gehören zur Allianz Generalvertretung in Höhr-Grenzhausen unter Leitung von Thomas Paulsen.
Dieser blickt inzwischen auf eine 35-jährige Tätigkeit in der Rathausstraße zurück und ist genau darauf mächtig stolz. Er erinnert sich noch gut, wie er vor 20 Jahren aus seinem ersten Büro umziehen musste, weil eben die Farben der Versicherung zu „Blau“ wechselten und im neuen Büro schon alles vorbereitet war. Sein aktuelles Schaufenster müsse dringend mal wieder geputzt werden, aber solange noch so viel Staub und Dreck vor seiner Haustür aufgewirbelt wird, macht das irgendwie keinen Sinn. Dennoch, Thomas Paulsen freut sich auf die Zeit nach der Baustelle, denn: „Schön wird es auf jeden Fall aussehen“!

Einladung zur Ausstellung „Höhr-Grenzhausen wird schöner“

Ein wunderschön saniertes Gebäude, ein einladender Platz im Herzen der Innenstadt. Höhr-Grenzhausen wird attraktiver und schöner – immer mehr Gebäude werden zur Zeit saniert. In einer Bilderausstellung möchten wir viele Beispiele für eine gelungene Sanierung von Gebäuden und Plätzen in Höhr-Grenzhausen zeigen. Die Ausstellung ist im Rathaus Höhr-Grenzhausen während der allgemeinen Öffnungszeiten vom 04.11. bis 15.11.2013 zu sehen.Töpferplatz Panorama

Fertigstellungstermin des Ausbaus der Rathausstraße (2. Bauabschnitt)

Straßenbau bedeutet Tiefbau, und im Tiefbau weiß man erst dann genau was auf einen zukommt, wenn das „Loch“ gegraben ist. Man trifft auf Generationen von Leitungen und Kabeln, Jahrzehnte vergraben und begraben (manchmal sogar vergessen), Unterbaumaterialien aus den früher in unserer Region vorhandenen Kiesgruben (nicht unbedingt das perfekte Material für diese Zwecke), Bimsnester und nicht belastbare Lehmböden. Wir wollen selbstverständlich eine dauerhaft belastbare und intakte Straße, und das für Jahrzehnte. Der große Aufwand (und auch die dadurch entstandene Belastung für die Bürger und Geschäftsleute) soll zu einem perfekten Ergebnis führen. Obwohl zahlreiche Voruntersuchungen durchgeführt und Bodengutachten erstellt wurden, konnte erst, als das „Loch“ gegraben war, festgestellt werden, dass der Untergrund hinsichtlich Frostbeständigkeit und Standfestigkeit nicht perfekt ist. Diese Tatsache führte zu sehr aufwändigen Zusatzarbeiten. Aber wer eine perfekte und dauerhaft nutzbare Straße möchte, kommt um diese notwendigen Arbeiten nicht herum. Hinzu kamen nicht vorhersehbare zusätzliche Arbeiten an den Ver- und Entsorgungsleitungen. Leider führen diese Umstände zu einer deutlichen Bauzeitverlängerung. Um den Verkehr möglichst schnell wieder freizugeben ist vorgesehen, eine einspurige provisorische Umfahrung im Bereich der Einmündung „Am Grübchen“ einzurichten. Dies geschieht, sobald die bereits fertig gestellte Fläche baulich und technisch in einwandfreiem Zustand und befahrbar ist.

Baustellenbegehung der Werkstatt Barrierefreie Innenstadt

IMG_19021Am 02. Oktober 2013 trafen sich die Teilnehmer der Werkstatt „Barrierefreie Innenstadt“ zu einer Baustellen-Begehung in der Rathausstraße. Auch Herr Heim, der in der Verbandsgemeindeverwaltung und im Bauamt tätig und unter anderem für die innerstädtische Sanierung zuständig ist, nahm an diesem Treffen teil und erklärte die Planung, die besonders im Hinblick auf die Barrierefreiheit für ältere oder rollstuhlfahrende Menschen, interessant ist. So werden beispielsweise weitere Plätze mit Sitzmöglichkeiten entstehen, Bordsteine wird es nicht mehr geben und die Ampelanlage die den Treppenaufgang vom Ferbach-Parkplatz zur Grundschule verbindet, wird tagsüber mit einem akustischem Freigabesignal installiert. Jedoch gab es auch Anregungen von den Teilnehmern des Arbeitskreises, wie beispielsweise Sitzbänke in verschiedenen Höhen oder eine deutlichere Kennzeichnung der Fußgängerüberwege.

Höhr-Grenzhausen wird schöner!


Ein wunderschön saniertes Gebäude, ein einladender Platz im Herzen der Innenstadt. Höhr-Grenzhausen wird attraktiver und schöner – immer mehr Gebäude werden zur Zeit saniert. An dieser Stelle zeigen wir Ihnen in den kommenden Wochen viele weitere Beispiele für eine gelungene Sanierung von Gebäuden und Plätzen in Höhr-Grenzhausen.