Lutz Haushahn eröffnet Geschäft für Unterhaltungselektronik und Hausgeräte

Stadtbürgermeister Michael Thiesen gratuliert zur Eröffnung, wünscht einen guten Start und viel Erfolg.

Stadtbürgermeister Michael Thiesen gratuliert zur Eröffnung, wünscht einen guten Start und viel Erfolg.

Mit dem Verkauf und der Reparatur von Unterhaltungs- und Hausgeräten, dem Verleih von Beamern, Licht- und Beschallungsanlagen sowie der Produktion von Hochzeitsfilmen schließt der ehemalige Mitarbeiter der Firma Gersman & Liphardt mit seinem Geschäft in der Rathaustraße 7 eine Angebotslücke in der Höhrer Innenstadt. Inhaber Lutz Haushahn setzt in seinem neuen Geschäftskonzept auf Fachberatung und umfangreiche Serviceleistungen (z.B. individuelle Planung und Produktberatung – auch beim Kunden vor Ort, Liefer-, Aufbau- und Reparaturservice u.v.m.).
Öffnungszeiten: Mo-Fr. 09.00 – 13.00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr, Sa. 09.00 – 13.00 Uhr, Kundendienst auch nach 18.00 Uhr. Tel.: 02624/5022

Lasst Euch ver„Weihnachtszauber“n in Höhr-Grenzhausen!

 

plakat weihnachtszauber 2013 neu

Die Adventszeit ist im Kommen und mittlerweile schon zum 8. Mal steht auf dem Alexanderplatz in Höhr-Grenzhausen der „Weihnachtszauber“ vor der Tür. Am Samstag, dem 7. Dezember 2013 findet diese kleine und feine Marktveranstaltung, welche von Bürgern der Stadt zusammen mit dem Quartiersmanagement Höhr und dem Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ gestaltet wird, von 11 bis 20 Uhr statt. Viele beleuchtete Holzhäuschen werden auch in diesem Jahr wieder das Herz von Höhr-Grenzhausen beleben. Wunderschöne selbst gemachte Handarbeiten und Geschenke werden angeboten und für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt.

Die teilnehmenden Standbetreiber haben sich wieder beeindruckend nette Geschenkideen ausgedacht: Schmuck, Puppen, Elfen, Blumenkinder, Gefilztes, Patchwork, Dekorationen aus Holz, Kerzen ,Türkränze, Unikate aus der Stickmaschine, Liköre, Stollen und Plätzchen, Pralinen und vieles mehr, das seit Wocheneifrig und liebevoll vorbereitet wird.

Währenddessen können Ihre Kinder am Lagerfeuer Stockbrot mit der Zweiten Heimat backen. Im großen Weihnachtszauberzelt können kleine Geschenke wie Sterne, Engel oder Schneemänner mit der Schülerfirma der Ernst-Barlach-Realschule plus gebastelt werden und die kleinen Besucher können dem Weihnachtsmann ihren Wunschzettel überreichen. Dieser wird den Eltern von der Schülerfirma Bro`s-Night wiederum zugesendet.

Besondere Aufmerksamkeit wird in diesem Jahr sicher der Ponyspaß bei unseren kleinen Besuchern erwecken. Direkt am Alexanderplatz wird die Familie Leiendecker mit ihren Ponys ihr Lager aufschlagen. Die Kinder können die Ponys beobachten, streicheln, füttern und als besondere Überraschung sind auch Fahrten mit einer Kutsche geplant.

Ein musikalisches Rahmenprogramm mit Darbietungen von heimischen Künstlern und dem Musikverein Hillscheid rundet den Nachmittag und Abend ab und verzaubert die Besucher mit der heimeligen und gemütlichen Atmosphäre, die der etwas „andere Weihnachtsmarkt auf dem Alex“ zu einem einmaligen Erlebnis in der Adventszeit macht!

Der Zeitplan des Rahmenprogramms sieht wie folgt aus:
11:00 – 20:00 Uhr Stockbrot backen für Kinder in Pino`s Garten
11:00 – 20:00 Uhr Kinderprogramm im Weihnachtszauberzelt
11:00 – 20:00 Uhr Ponys mit Kutschfahrten
14:00 – 16:00 Uhr „Der Weihnachtsmann kommt“
16:00 Uhr Klassische Gitarrenmusik mit George Rademacher & Schüler
17:30 Uhr Musikverein Hillscheid

Insbesondere möchten wir Sie auf den langen Samstag des Einzelhandels aufmerksam machen. Zahlreiche Geschäfte laden sie herzlich ein, die Gelegenheit für Weihnachtseinkäufe zu nutzen.

An dieser Stelle vielen Dank an Frau Cornelia Klünemann, die durch ihre Arbeit maßgeblich zum Erfolg dieses kleinen aber feinen Weihnachtszaubers beiträgt. Frau Klünemann, das Team des Quartiersmanagement und des Jugend- und Kulturzentrum „Zweiten Heimat“ freuen sich auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einige angenehme und besinnliche Stunden in Höhr-Grenzhausen beim Weihnachtszauber 2013.

IMG_1573 IMG_1595

Der neue „Rundling“ entsteht! Verkehr rollt bald wieder!

Der neue „Rundling“ im Bereich der Einmündung „Am Grübchen“ wird zurzeit fertig gestellt! Wie am Alexanderplatz ist in Zukunft der Verkehr im Sinne einer normalen Kreuzung geregelt – also „Rechts-vor-Links“.
rundling
Es wird derzeit fest davon ausgegangen, dass am Freitag den 13.Dezember der Kraftfahrzeugverkehr die neue Rathausstraße befahren kann. Die Restarbeiten an den Seiten- und Platzflächen werden dann noch anschließend fertig gestellt und beigepflastert. Bei günstigen Witterungsbedingungen könnten die Arbeiten bis Weihnachten weitestgehend abgeschlossen sein.

Die „neue“ Rathausstraße

Rathausstr vorher nachher 2wEndlich gehen die Arbeiten in der Rathausstraße in die letzte Phase! Alle Beteiligten hoffen, noch vor endgültiger Fertigstellung aller Nebenflächen, in Kürze zumindest die Fahrbahn für den Verkehr freigeben zu können. Es ist noch nicht viel Zeit vergangen, seit die Rathausstraße mit Gräben durchzogen war. Doch wie man sieht, ist innerhalb von einigen Monaten ein wunderschöner Straßenzug entstanden. Mit den gleichen Gestaltungselementen wie in den Bereichen Alexanderplatz und Rheinstraße wird das Bild der Innenstadt nun immer einheitlicher. Nutzen Sie als Bürger/innen Ihre Innenstadt – gehen Sie einkaufen, nutzen Sie die örtliche Gastronomie und genießen Sie Ihre Stadt!

Eröffnung TK allnet

TK-@llnet, ein unabhängiger Dienstleister im Bereich TV/Sat, Internet/Telefon und Mobilfunk bietet seit dem 02.November in der Rathausstraße 37 optimale Lösungen für jeden Bedarf.
tkallnet
Stadtbürgermeister Michael Thiesen begrüßt das TK-Allnet-Team in Höhr-Grenzhausen und wünscht einen guten Start und viel Erfolg.

Quelle: www.hoher-grenzhausen.de

20 Jahre Gasthof „Zum Schützenhof – Bei Pino“

Stadtbürgermeister Michael Thiesen gratuliert herzlich zum Jubiläum und wünscht Pino Confuorti und seinem Team weiterhin viel Erfolg sowie viele treue und zufriedene Kunden.

Stadtbürgermeister Michael Thiesen gratuliert herzlich zum Jubiläum und wünscht Pino Confuorti und seinem Team weiterhin viel Erfolg sowie viele treue und zufriedene Kunden.

20 Jahre „Bei Pino“, ein Jubiläum auf das Pino Confuorti stolz ist. Er kann auf zwei arbeitsreiche aber auch schöne Jahrzehnte in Höhr-Grenzhausen zurückblicken. Das Restaurant befindet sich in dem liebevoll gestalteten -mehr als 350 Jahre alten- Fachwerkhaus in der Höhrer Innenstadt, den Gast erwarten hier anspruchsvolle italienische Speisen, Pizza und Pasta, Fleisch- und Fischspezialitäten sowie preiswerte Angebote zum Mittagstisch. Im Sommer lädt der malerische Biergarten mit seinen uralten Bäumen zum Verweilen ein.
Gasthof zum Schützenhof bei Pino, Rheinstraße 1, Höhr-Grenzhausen. Täglich geöffnet von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr sowie 17.30 Uhr bis 23.00 Uhr. www.bei-Pino.de

Quelle: www.hoehr-grenzhausen.de

MiO-Dorfläden – Ein Stück Lebensqualität für Kommunen

Mitten im Ort (kurz MiO) – so lautet der neue Name des ehemaligen Stadtladens der AWO Gemeindepsychiatrie gemeinnützige GmbH in Höhr-Grenzhausen. Hier arbeiten Menschen mit und ohne Handicap erfolgreich zusammen und sorgen für eine hohe Serviceorientierung zugunsten der Kundschaft. MiO schafft Arbeitsplätze, sichert attraktive und preisbewusste Nahrung.

v.l. Helena Roon, Heike Regulsky, Geschäftsführer Manfred Becher, Jutta Bader, Bürgermeister Thilo Becker, Betriebsleiter Otmar Schneider. Aus dem Verkaufsteam fehlen Herr Thies und Herr Falkner.

v.l. Helena Roon, Heike Regulsky, Geschäftsführer Manfred Becher, Jutta Bader, Bürgermeister Thilo Becker, Betriebsleiter Otmar Schneider. Aus dem Verkaufsteam fehlen Herr Thies und Herr Falkner.

In vielen Dörfern sind Lebensmittelläden längst verschwunden oder in ihrer Existenz bedroht. Damit gehen Lebensqualität, Arbeitsplätze und Treffpunkte verloren. Die MiO-Dorfläden schaffen und sichern attraktive Versorgungsangebote in Gemeinden und Dörfern. MiO Dorfläden sind für die Dörfer der Marktplatz für Produkte und Dienstleistungen und zugleich Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft. MiO Dorfläden findet man bereits 11-mal in den Landkreisen Westerwald, Altenkirchen und Rhein-Lahn.

In jeder Hinsicht gut sortiert, bietet jeder Dorfladen ein vielfältiges Warensortiment von Markenartikeln, Feinkost, Tiefkühlprodukten, Zeitschriften, Drogerieartikeln und Getränken. Darüber hinaus bietet der Dorfladen in Höhr-Grenzhausen zahlreiche Produkte aus der Region, u. a. heimisches Obst und Gemüse oder Bioprodukte. Weiterhin gehören heimische Unternehmen wie u. a. Westerwald-Fleisch oder Birkenhof zu den Lieferanten. Persönlicher Service wird hier großgeschrieben: Selbstverständlich gehört ein kostenloser Lieferservice zu den Dienstleistungen des MiO-Dorfladens.
Manfred Becher, Geschäftsführer der Gemeindepsychiatrie, Marienberg und Otmar Schneider, Betriebsleiter der MiO-Dorfläden betonen, dass gerade im Hinblick auf die älter werdende Bevölkerung der Bestand von attraktiven Dorfläden eine Herausforderung für die Zukunft darstellt. „Die Geschäfte brauchen die Akzeptanz, Frequenz und Engagement der Bürger“, betonte AWO Geschäftsführer Manfred Becher.
Bürgermeister Thilo Becker freut es besonders, dass der Dorfladen sich im Stadtkern von Höhr-Grenzhausen etabliert hat und von den Bürgern gut angenommen wird. „Dies erhöht die Lebensqualität in der Innenstadt, Service wird hier großgeschrieben und nicht nur für ältere Mitbürger stellt das Einkaufen „vor der Haustüre“ einen großen Vorteil dar“, so Thilo Becker.

Quelle: www.hoehr-grenzhausen.de

Einladung zur Werkstatt “Barrierefreie Innenstadt”

An alle Interessierten der Werkstatt
„Barrierefreie Innenstadt“:

Das nächste Treffen findet am
Mittwoch, den 27. November 2013
um 17:00 Uhr
am Pflegestützpunkt (Am Grübchen 1),
statt. Von dort aus soll eine Baustellen-Begehung durchgeführt werden.

Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:
1. Baustellen-Begehung
2. Bericht zum Workshop „Gut leben im Alter“
3. Sonstiges

Die Wichtelwerkstatt

IMG_31231 IMG_31131Ein ganz besonderes Projekt von Bürgern für ihre Stadt!
Ab dem 16.11.2013 bis Weihnachten erwacht jeden Samstag zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr ein leer stehender Laden zu neuem Leben. In Höhr-Grenzhausen öffnet in der Rheinstr. 11 die Wichtelwerkstatt ihre Pforten. Kommen Sie auf einen Kaffee vorbei und schauen den Wichteln über die Schulter. Oder noch besser, lassen Sie sich inspirieren und nehmen an einem der wöchentlich wechselnden Mitmachprojekte teil. Die Wichtel helfen in ihrer Werkstatt Groß und Klein bei der Gestaltung individuell und mit viel Liebe gefertigter Geschenke. Natürlich können Sie auch von den Wichteln hergestellte Kleinigkeiten erwerben bzw. sogar nach eigenen Wünschen in Auftrag geben. Wir bieten Ihnen alles, was Weihnachten so heimelig und nostalgisch macht: Gestricktes, Genähtes, Gebasteltes, Gemaltes, Gehäkeltes, Gebackenes … Tauchen Sie ein in die Wichtelwerkstatt. Mitmachen kann jeder, der Spaß daran hat: Kinder und Erwachsene! Es ist für jedes Talent das passende Projekt dabei.
Mitmachprojekte für Groß und Klein:
16.11.2013 „Wünsche werden wahr“ – Adventskalender und Nikolausstiefel selbstgemacht
23.11.2013 Adventsschmuck individuell gestalten
30.11.2013 „Es werde Licht“ – Kerzen dekorieren
07.12.2013 „Stimmung im Glas“ – Windlichter nach eigener Phantasie
14.12.2013 Wintermobiles und Fensterschmuck gestalten
21.12.2013 „Mode individuell“ – Applikationen & Drucke auf Shirts oder anderen Textilien

Rathausstraße im ersten Teil wieder befahrbar

Der erste Bereich der Rathausstraße ist seit einigen Tagen wieder befahrbar. Vom Alexanderplatz aus kommend ist es nun wieder möglich in den bisher gesperrten Bereich zu fahren. Eine Wendemöglichkeit ist eingerichtet. Zur Zeit wird mit Hochdruck daran gearbeitet, die Straße bis zur Hausnummer 28 (Einfahrt Bücherei) fertigzustellen, damit ab Mitte November auch dieser Bereich freigegeben werden kann.
IMAG15771

Wussten Sie eigentlich…
… dass die Fahrbahn und die Seitenbereiche unterschiedlich gepflastert sind? Die Fahrbahn wurde mit „gekollerten“ Steinen gepflastert. Die unregelmäßig gebrochenen Kanten sind hier nicht nur aus optischen Gründen gewählt sondern auch aus praktischen Gründen. Unschöne Abnutzungsspuren sind weniger sichtbar. In den Seitenbereichen ist „gefastes“ Pflaster verlegt, dies ist leichter zu reinigen. Der Vorteil gegenüber scharfkantigem Pflaster ist, dass z.B. im Winter beim Schneeschaufeln die Schneeschaufel nicht an den kleinen Überständen hängen bleibt.
IMAG15801