„Stadtbürgermeister Thiesen wird`s heiß“

„Grillaktion für Bauarbeiter schmeckt allen gut“IMG_4929 IMG_4934
Als Dankeschön für die tägliche Arbeit in der Baustelle, hat das Quartiersmanagement Höhr die Mitarbeiter der Baufirma Horst Schulz, die in der Baustelle in der Mittelstraße arbeiten, zum gemeinsamen Grillen in der Baustelle eingeladen. Bei Steaks und Würstchen wurde viel gelacht und und über den Alltag in der Baustelle „philosophiert“.
Unser Grillmeister, Stadtbürgermeister Michael Thiesen, griff dabei selbst zur Grillzange und machte am Grill eine richtig gute Figur.

Die Geheimnisse des Bäckerhandwerks

Geschäfte in der Baustelle: Die Geheimnisse des Bäckerhandwerks – Bäckerei Conrad ist Stolz auf 200 Jahre Bäckerhandwerk
Wenn monatlich ca. 20 Tonnen Mehl verarbeitet werden, dann ist das für einen Familienbetrieb wie die Bäckerei Conrad in ihrer Backstube eine enorme Menge. Dies zeigt aber auch, dass ein Traditionsbetrieb nach wie vor gute und treue Kunden hat, die gerne ihre frischen Brötchen und ihr frisches Brot mit Qualität in einer Bäckerei kaufen. Begeistert geht Christian Sand, der das Bäckerhandwerk bei seinem Vater gelernt hat, seinem Beruf nach. Professionell und unersetzbar hilft ihm dabei seine Frau Kristina Sand – die beiden sind ein eingeschworenes Team. Gemeinsam mit ihren 28 Mitarbeitern bieten sie in der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen täglich frische Backwaren an. Das ist ein harter Job, denn täglich um 01.00 Uhr aufzustehen, bis ca. 09.00 Uhr zu arbeiten, dann noch die Büroarbeit zu erledigen um dann am Tag zweimal in Etappen zu schlafen ist schon eine Belastung – „aber gut machbar“ erklärt Christian Sand. Auf Grund der Baustellensituation vor Ort hat die fehlende Kundschaft in der Mittelstraße die Möglichkeit, auf die Filiale-Geschäfte auszuweichen. Zusätzlich ist die Mittelstraße durch Abschluss des 1. Bauabschnittes bis zur Bäckerei wieder befahrbar und gut zu erreichen.
Conrad 01
Die enormen Belastungen durch die Baustelle werden als notwendiges Übel gesehen, um die Innenstadt in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Der Zukunft sehen die Beiden positiv entgegen und möchten die Gelegenheit nutzen, sich an dieser Stelle bei allen ihren Kunden für ihre Treue recht herzlich zu bedanken, verbunden mit dem Versprechen, auch in Zukunft die gewohnte handwerkliche Qualität in Verbindung mit neuen Konzepten und Produkten anzubieten.

Tanztee für Junggebliebene – Mit Swing und Foxtrott über den Alexanderplatz

Nicht zu warm und nicht zu kalt – ideales Tanzwetter sorgte am Sonntag, den 15. Juni 2014 beim Tanztee für Junggebliebene, organisiert durch das Quartiersmanagement Höhr-Grenzhausen, für gute Laune und ausgelassene Stimmung. Der bekannte Musikentertainer Hans-Jürgen Weiler sorgte dafür, dass zu Klängen von u.a. ABBA, Helene Fischer oder den Bläck Föös so mancher mitten in der Innenstadt eine flotte Sohle auf Parkett legte. Die weniger Tanzwilligen genossen im Eiscafé oder im Biergarten bei strahlendem Sonnenschein die musikalische Untermalung. Alles in allem war es ein schöner musikalischer Nachmittag, der nicht nur den Tänzern in positiver Erinnerung bleiben wird.
Tanztee01
Tanztee02

2. Bauabschnitt ist gut vorbereitet

IMAG2160 IMAG2165Trotz heftiger Unwetter und großer Hitze sowie der vielen Feiertage im Juni konnte der 2. Bauabschnitt zügig begonnen werden. In der vergangenen Woche wurden die Stromversorgung der Häuser sowie die Beleuchtung für die Straße verlegt, so dass in den kommenden Tagen bereits mit den Läuferzeilen begonnen werden kann. In diesem Bereich sind keine Arbeiten mehr an den Wasserleitungen notwendig, da diese bereits im ersten Bauabschnitt verlegt wurden. Alle Beteiligten gehen davon aus, dass es im zweiten Bauabschnitt nun sehr schnell sichtbar weiter geht.
Bitte denken Sie daran, dass sie aus der Richtung Alexanderplatz bis zur Bäckerei Conrad die Mittelstraße wieder befahren können und der Stadtladen sowie die Manufaktur an der Einmündung zur Bergstraße gut über die Umgehungsstraße/Emserstraße erreichbar sind.

Let´s play – Spieleparty zum Weltfamilientag war ein voller Erfolg

Das Wetter hatte ein Einsehen und so folgten viele Familien der Einladung des Familienzentrums der ev. Kirchengemeinde und des Quartiersmanagement Höhr-Grenzhausen zur Spieleparty auf dem Ferbachspielplatz.

Anlässlich des Weltfamilientags am 15. Mai organisierten beide Institutionen in Kooperation ein Angebot für Jung und Alt. Von 15.30 – 17.30 Uhr erwarteten die Besucher u. a. ein Bobby- und Laufradparcours, Kinderschminken, Fallschirmspiele, sowie jede Menge Kleinspielgeräte wie Hüpfbälle, Pedalos, Stelzen, Bällen usw.
Für die Eltern war mit Kaffee und Picknickdecken ebenfalls gesorgt. Zudem bot natürlich auch der Ferbachspielplatz mit seinen unterschiedlichen Spielmöglichkeiten und dem Bachlauf ein nicht nur für die Kinder reizvolles Ambiente.
„Ich werde die pinkfarbene Prinzessin mit dem Einhorn!“ Die Mädels waren sich einig: beim Kinderschminken mußte möglichst viel pink und Glitzer her. Doch auch einige kleine Ritter und Tiger verließen die Spieleparty sichtlich zufrieden.
Iris Westphal vom Famielienzentrum der ev. Kirchengemeinde und Karin Probst-Bayer vom Quartiersmanagement Höhr-Grenzhausen sind begeistert vom regen Zuspruch auf ihre gelungene, gemeinsame Aktion und vom positiven Feedback durch die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher.

„Ein Haufen Arbeit – aber es lohnt sich!“

Endlich!
Alle Versorgungsleitungen sind verlegt, der Boden wurde vorbereitet, die Gehwege sind bereits gepflastert und die in der vergangenen Woche aufgetreten Probleme konnten behoben werden und nun wird der erste Abschnitt der Mittelstraße fertiggestellt.
steineDamit kann in der Folge auch der Verkehr wieder für diesen Bereich freigegeben werden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird die Freigabe Mitte Juni erfolgen. Mit allen Beteiligten freuen wir uns, dass es nun sichtbar voran geht und unsere Stadt schöner wird – denn es lohnt sich! Nutzen Sie als Bürger/innen Ihre Innenstadt – gehen Sie einkaufen, nutzen Sie die örtliche Gastronomie und genießen Sie Ihre Stadt!