Ehrenamtliche Köpfe stecken im und hinter dem Wochenmarkt in Höhr-Grenzhausen

v.l.n.r.: Beate Schröder, Brigitte Döth, Ulrich Gilles und Brigitte Eisenmenger-Finke

Nicht nur prächtige Salatköpfe hat der Wochenmarkt in Höhr-Grenzhausen zu bieten, sondern auch diese wirklich engagierten und ehrenamtlichen Köpfe, die seit nunmehr fast einem Jahr den Wochenmarkt in Höhr-Grenzhausen auf dem Töpferplatz betreuen. Dieser erfreut sich von Beginn an großer Beliebtheit bei der Höhr-Grenzhäuser Bevölkerung und darüber hinaus. Wocheneinkäufe, spontane Erledigungen und die Grundversorgung für die im Ortskern lebende Bevölkerung sind so zusätzlich gesichert – und das jede Woche frisch auf den Tisch vom Wochenmarkt.

Doch hinter dem Erfolgsrezept in Höhr-Grenzhausen steckt, wie auch in vielen anderen Gemeinden, ein tatkräftiges, ehrenamtliches Team von engagierten Bürgern aus der Stadt. Beate Schröder, Brigitte Döth, Ulrich Gilles und Brigitte Eisenmenger-Finke (v.l.n.r.) betreuen den Markt von Anfang an und sind jede Woche im Wechsel im Einsatz und kümmern sich. Sie helfen beim Einweisen der Stände, sind als Ansprechpartner vor Ort und haben manchmal auch eine Kanne Kaffee für die Händler dabei. Unterstützt werden sie zusätzlich durch den städtischen Bauhof, der sich um die Stromversorgung kümmert sowie dem Ordnungsamt, was für die richtigen Rahmenbedingungen im ruhenden Verkehr sorgt. Die Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde koordiniert die Abläufe des Marktes und das Quartiersmanagement Höhr kümmert sich um die Werbung und Öffentlichkeitsarbeit.

Alle zusammen sind stolz auf „ihren“ Markt, der nun ein Jahr jung wird. Am 12. April wird es zu Ostern unter anderem eine Aktion mit dem Osterhasen geben, zu der vor allem die jungen Besucher herzlich eingeladen sind. Außerdem werden inzwischen monatlich Sonderangebote der Händler präsentiert und der Kreis der Verkaufenden erweitert und verändert sich stetig. Auch wenn der eine oder andere Händler z.B. auf Grund der winterlichen Temperaturen nicht anwesend sein konnte, ist das Repertoire doch beträchtlich. Von frischen Fisch, Obst und Gemüse, Feinkost, Käse, Essig und Ölen, Backwaren, Pflanzen, Kräuter, Honig, Wildfleisch sowie weiteren Produkte ist für fast jeden etwas dabei!
Das Team des Wochenmarktes freut sich also nun wieder auf ein tolles Frühjahr, denn dann nimmt – jahreszeitlich bedingt – auch wieder die Vielfalt der angebotenen Waren zu. Bei frühlingshaften Temperaturen macht das Einkaufen auf dem Wochenmarkt immer freitags von 15 bis 18 Uhr doch noch viel mehr Freude – auch den ehrenamtlichen Köpfen, die hinter den Kulissen den Wochenmarkt unterstützen.

Neue Beleuchtung und Schweller auf Kirmesplatz installiert

Vergangene Woche wurde bereits über die geplanten Maßnahmen am Kirmesplatz berichtet. Bereits jetzt sind die neuen Beleuchtungen an den großen Lichtmasten angebracht und die ersten Schweller auf dem Kirmesplatz sollen nun das Drehen von sog. „Donuts“ mit dem Auto verhindern. Bereits Ende des vergangenen Jahres wurden die Strauch- und Heckenbestände so eingekürzt und zurückgeschnitten, dass eine bessere soziale Kontrolle in den Bereich des Spielplatzes am Ferbach ermöglicht wird.

Die Beschwerden aus der direkten Nachbarschaft sowie die Uneinsichtigkeit der „Verursacher“ und das Problem der „Ertappung“ haben zu diesen Maßnahmen geführt. „Eine permanente und regelmäßige Überwachung des Geländes sowie der angrenzenden Bereiche ist nicht einfach so umsetzbar und könnte zum Beispiel nur über eine Videoüberwachung erfolgen. Dies wäre, unter Berücksichtigung des Datenschutzes, die letzte Möglichkeit. Diesen Schritt wollen wir aber noch nicht gehen“, so Thilo Becker, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen.
Die Stadt Höhr-Grenzhausen ist nun gemeinsam mit Ordnungsamt, Bauhof und Quartiersmanagement zuversichtlich, dass durch die genannten Maßnahmen eine Beruhigung der Situation herbeigeführt werden kann.

Höhr-Grenzhausen frühstückt

Höhr-Grenzhausen frühstückt!
… und Hilgert, Hillscheid, Kammerforst und Grenzau auch!

Höhr-Grenzhäuser aufgepasst: Am Sonntag, den 16. Juni 2019 ab 09.30 Uhr lädt das Quartiersmanagement Höhr die ganze Verbandsgemeinde zum Frühstück ein. Und dafür müssen Sie nicht einmal weit laufen, es findet nämlich genau vor IHRER Haustür statt.
Im vergangenen Jahr haben fast 2500 Bürger/innen an der Aktion teilgenommen und wir sind sehr gespannt, ob wir diese unglaubliche Zahl erneut übertreffen können!

Denn… Frühstücken zu hause, alleine, das kann jeder. Warum nicht einmal Familie und Freunde einladen und das Frühstück vor das Haus verlegen? Machen Sie mit allen Nachbarn die Straße zu einer großen Frühstücksmeile! Schlemmen, Leute treffen und kennenlernen, einfach mal miteinander ins Gespräch kommen… und die Lebendigkeit und Lebensfreude in Höhr-Grenzhausen erleben! Das ist das Motto von „Höhr-Grenzhausen frühstückt“.

Als besonderes Bonbon bringt das Quartiersmanagement Höhr nicht nur allen, die sich bis zum 11. Juni 2019 anmelden ein Gratis-Brötchenpaket vorbei, sondern die größte Frühstücksgesellschaft gewinnt einen Präsentkorb im Wert von 50€!

Ein Foto Ihrer Frühstücksgesellschaft bringt Sie zudem in unsere Frühstücksfotogalerie. Alles was wir benötigen ist Ihre Adresse, Telefonnummer und die Anzahl der Teilnehmer.

Anmeldungen an das Quartiersmanagement Höhr-Grenzhausen, Tel. 02624/7257 oder via Email unter qm@hoehr-grenzhausen.de.