Treffpunkt Kannenofen – Sam Cheanz & The Blue Denims am 09.06.2021

In Höhr-Grenzhausen wird es auch in diesem Sommer wieder Live-Konzerte am Kannenofen in der Innenstadt geben. Die beliebte Musikreihe “Treffpunkt Kannenofen” kann nun starten und so geht es Anfang Juni, am Mittwoch, 09.062021 endlich los.

Den Auftakt machen in diesem Jahr “Sam Cheanz & The Blue Denims“. Eine „TRUE ROCK’N’ROLL SHOW – live und in Farbe“. Sam Cheanz & The Blue Denims sind die Boten einer Zeit, in der Musik pure Lebens- und Tanzfreude verbreitete. Die mitreißende Combo The Blue Denims rund um ihren Bandleader Sam Cheanz begeistert seit 2015 eine stetig wachsende Fangemeinde. Eine Tributeband, die einer ganzen Ära Tribut zollt!

Die Combo aus der historischen Rotweinstadt Unkel am Rhein besteht aus Vollblutmusikern, die einer Musikbewegung aus der Mitte des letzten Jahrhunderts wieder Leben einhauchen. Das Publikum rundet die Show ab: eine wilde Mischung aus jungen Musikfreunden und alten Haudegen der authentischen Aufführungszeit werden während des Auftritts gemeinsam – wie 60 Jahre zuvor – zu glücklichen, wilden, hemmungslosen und befreiten Menschen verzaubert. Gelebt werden der virtuose Gitarren-Galopp, das bebende Fundament echter Basslinien, der verspielte Einsatz von Elfenbein zu gut durchdachten Harmonien und mitreißende Beats vom Cocktailset. Garniert wird das ganze durch die stilvoll authentische Moderation des Bandleaders Sam Cheanz. Bühne frei und ab geht die Fahrt mit der Zeitmaschine!

Der Eintritt zu allen Konzerten am Kannenofen (auf der Wiese gegenüber dem Töpferplatz in Höhr-Grenzhausen) ist frei. Eine Platzreservierung ist auf Grund der Corona-Verordnung unbedingt notwendig und kann online unter www.juz-zweiteheimat.de durchgeführt werden. Eine Nachweispflicht für „Getestet, Geimpt, Genesen“ entfällt, da die Veranstaltung Open Airdurchgeführt wird. Am Platz entfällt die Maskenpflicht. Für das leibliche Wohl sorgt Das Team vom Restaurant Till Eulenspiegel. Die Termine für die folgenden Konzerte werden zeitnah veröffentlicht.

Gesellschaft für Stadtgeschichte und Kultur e.V. gratuliert Verbandsgemeinde zum 50. Geburtstag

Mit einer Fotoausstellung aus verschiedenen Aufgabenbereichen der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen, die seit dieser Woche im Schaufenster des ehemaligen Modegeschäftes Himmerich zu sehen ist, gratuliert die GSK (Gesellschaft für Stadtgeschichte e.V.) zum 50-jährigen Bestehen der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen. Das Jubiläum war für die GSK-Fotogruppe ein willkommener Anlass, einen Teil der Schaufensterfront mit aktuellen und historischen Fotos zu bestücken.

Seit vier Jahren nutzt die Gesellschaft für Stadtgeschichte und Kultur e.V. Höhr-Grenzhausen das Schaufenster des ehemaligen Modegeschäftes in der Rheinstraße/Alexanderplatz, um den Bürgern und Bürgerinnen sowie den Gästen der Stadt einen Einblick in die Vergangenheit der Stadt und Verbandsgemeinde zu ermöglichen. Damit die Ausstellung interessant bleibt, werden in regelmäßigen Abständen die Fotos ausgetauscht.

Dank des ehrenamtlichen Engagements einiger Vereinsmitglieder ist es möglich, über einen langen Zeitraum die Wechselausstellung zu betreuen, um dem Betrachter immer wieder neue Eindrücke zu verschiedenen Themen zu vermitteln.

Bedanken möchte sich die GSK auch bei dem Ehepaar Himmerich für die Betreuung der Ausstellung sowie für die Überlassung ihrer ehemaligen Geschäftsräume.

Wenn Sie die Arbeit der GSK unterstützen möchten, werden Sie Mitglied in der Gesellschaft für Stadtgeschichte und Kultur. Informationen über den Verein finden Sie im Internet unter www.gsk-hg.de

Starkes Gewerbe präsentiert sich unter dem Motto „Wir sind Höhr-Grenzhausen“

Höhr-Grenzhausen hat ein starkes Gewerbe. Einzelhandel, Hotelerie, Gastronomie und Industrie sind in der Stadt der Keramik gut aufgestellt. Das wird jetzt im neu gestalteten
Schaufenster des Quartiersmanagement Höhr und des Gewerbeverein Pro Höhr-
Grenzhausen deutlich. Fast 100 Betriebe präsentieren sich hier einheitlich unter dem
Motto „Wir sind Höhr-Grenzhausen“ und weisen so auf deren Stärke – insbesondere in
der aktuellen Zeit – hin. Das Quartiersmanagement Höhr hatte im Februar bereits alle
bisher vertretenen Firmen und Betriebe dazu aufgerufen ihre Daten zu aktualisieren.
Fast alle sind diesem Aufruf gefolgt, gleichzeitig wurde ein Aufruf in der Presse
veröffentlicht. Daraufhin meldeten sich auch zahlreiche neu angesiedelte Unternehmen
und nutzten die Gelegenheit ihre Firma so kostenfrei zu präsentieren. Dank dieser
zahlreichen Rückmeldungen können sich nun fast 100 Betriebe in dem Schaufenster
präsentieren und verdeutlichen einmal mehr, dass das Gewerbe in Höhr-Grenzhausen
stark aufgestellt ist. Wer seinen „Firmeneintrag“ in dem Schaufenster vermisst, kann
diesen gerne kostenfrei vom Quartiersmanagement Höhr erstellen lassen. Melden Sie
sich dazu unter Tel.: 02624/7257 (im Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ oder
via Email unter qm@juz-zweiteheimat.de