Kochduell in Höhr-Grenzhausen

Das SWR Fernsehen zeichnet die Sendung „MarktFrisch“ auf dem Wochenmarkt auf – Dreh am Freitag, 4. Mai 2018

Die Stadtmitte von Höhr-Grenzhausen wird zum Drehort: Das SWR Fernsehen zeichnet am Freitag, 4. Mai, ab 14.30 Uhr auf dem Wochenmarkt eine neue Folge der Sendung „MarktFrisch“ auf. Verschiedene Zutaten frisch zubereiten und das auch noch gegen einen Profikoch – SWR-Moderator Jens Hübschen stellt sich gemeinsam mit einem freiwilligen Helfer bzw. einer Helferin aus Höhr-Grenzhausen der Herausforderung und tritt im Kochduell gegen Frank Brunswig an. Verwenden dürfen sie dabei nur Zutaten, die sie marktfrisch kaufen. Zuschauer und Testesser sind bei der Aktion herzlich willkommen.

SÜDWESTRUNDFUNK
MarktFrisch
Gourmetkoch gegen Überredungskünstler
„MarktFrisch“ lädt zum ungleichen Duell / Unterhaltsame Kochsendung, jeweils donnerstags, 18.15 Uhr im SWR Fernsehen.
Gourmet-Koch Frank Brunswig (li.) und Jens Hübschen (re.) besuchen die Wochenmärkte im Südwesten.
Ihr Ziel: frische Ware kaufen, frisch zubereiten und frisch genießen.
© SWR/Ben Pakalski, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung „Bild: SWR/Ben Pakalski“ (S2). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22287, Fax: -929-22059, foto@swr.de

Am Drehtag baut das SWR-Team vormittags eine Küche auf dem Töpferplatz auf. Gourmetkoch Frank Brunswig schaut sich anschließend das Angebot auf dem Wochenmarkt an und entscheidet sich für „sein“ Rezept. Jens Hübschen hat erst einmal andere Sorgen: Er kann nämlich gar nicht kochen und ist deshalb unter den Besuchern des Wochenmarkts auf der Suche nach jemandem, der ihn beim Duell mit dem Profi unterstützt. Wer kocht mit ihm? Findet er einen freiwilligen Koch oder eine Köchin, kann der Wettkampf am Herd beginnen. Vor den Besuchern des Wochenmarkts bereiten die drei ihre Gerichte zu. Am Ende müssen sie die Jury, die vor Ort aus Zuschauern gebildet wird, von ihrer Kochkunst überzeugen. Die Punkte werden in Form von Äpfeln verteilt. Wer hat am Ende die meisten in seinem Korb – Team Hübschen oder doch der Profi Frank Brunswig?

Wer den Markt als Sieger verlässt, zeigt das SWR Fernsehen am Donnerstag, 7. Juni, um 18.15 Uhr. Der Wochenmarkt in Höhr-Grenzhausen ist die fünfte Station einer kleinen „MarktFrisch“-Staffel, die vom 3. Mai bis 7. Juni 2018 unter anderem in Neuwied, Bad Dürkheim, Hermeskeil und Nackenheim spielt.

MarktFrisch“:

Vor Ort am Freitag, 4. Mai, ab 14:30 Uhr, Töpfermarktplatz in Höhr-Grenzhausen

Sendung am Donnerstag, 7. Juni, 18:15 Uhr im SWR Fernsehen

Höhr-Grenzhäuser Wochenmarkt bringt „Regionales auf den Tisch!“

Jeden Freitag Wochenmarkt Mitten im Herzen von Höhr-Grenzhausen

Buntes Treiben herrscht ab dem 27.April 2018 auf dem Töpferplatz in Höhr-Grenzhausen.

Dort haben die Höhr-Grenzhausener und auch alle anderen Besucher in Zukunft jeden Freitag von 15.00 bis 19.00 Uhr die Gelegenheit regionale Händler zu unterstützen und zudem mit Freunden und Bekannten in gemütlicher Atmosphäre auf dem Töpferplatz, mitten im Herzen von Höhr-Grenzhausen ein Schwätzchen zu halten. Dabei schadet es nicht, dass der Wochenmarkt gleichermaßen Genuss für die Augen und die Nase sein wird. Die Besucher erwartet eine Vielfalt von regionalen Produkten: Gemüse und Obst in den unterschiedlichsten Farben, Honig, frische Bachwaren, frische Fleisch- und Wurstwaren, Eier, Nudeln und vieles mehr warten darauf, verkostet zu werden. Auf dem Wochenmarkt werden die Besucher allein vom Drüberschlendern und dem Duft von angebotenen griechischen Spezialitäten oder frischgebackenen Foccacias aus dem Holzhofen Hunger bekommen.

Zudem erwartet die Besucher zur Eröffnung des ersten Wochenmarktes am 27. April 2018 von 15.00 bis 19.00 Uhr noch ein ganz besonderes Highlight: Das Duo „Strings2Voices“ wird die Besucher beim gemütlichen Drüberschlendern und Verweilen musikalisch begleiten. Ein sympathisches Ehepaar, ein Kontrabass, eine Gitarre und die Musik der 60er und 90er sind die ganz besonderen Zutaten zur Eröffnung des Wochenmarktes in Höhr-Grenzhausen. Genießen Sie eine ganz besondere Atmosphäre auf dem Töpferplatz bei einem kühlen Getränk und decken Sie Ihren Tisch mit regionalen Produkten aus eigener Herstellung.

Der neue Wochenmarkt im Herzen von Höhr-Grenzhausen soll auch Frequenzbringer für Geschäfte und Gastronomie sein. Neue Gäste und Kunden sollen in die Stadt gelockt werden. Der Markt am Nachmittag bis zum frühen Abend hat zudem eine Aufenthaltsfunktion in Ergänzung zur umliegenden Gastronomie. Die Marktzeiten von 15.00 bis 19.00 Uhr sollen besonders für Berufstätige attraktiv sein.

Choriander singt am Eröffnungstag ab 18 Uhr für die Besucher auf dem Töpferplatz!

In den vergangenen vier Jahren hat der neue Gewerbeverein „Pro Höhr-Grenzhausen“ viel für die Entwicklung der Innenstadt getan. Gemeinsam mit dem Quartiersmanagement Höhr wurden zahlreiche Projekte in die Tat umgesetzt. „Darauf sind wir sehr stolz und genau an diese Erfolge möchten wir anknüpfen. Nur gemeinsam werden wir eine erfolgreiche Belebung der Innenstadt weiter entwickeln können! Dazu haben wir konkrete Ideen ausgearbeitet, die wir gemeinsam mit der Stadt Höhr-Grenzhausen, den Mitarbeitern aus der Verwaltung, dem Quartiersmanagement und natürlich mit den Bewohnern von Höhr-Grenzhausen umsetzen möchten“, so Pro Höhr-Grenzhausen. Die Umsetzung des Wochenmarktes wurde in den letzten Monaten gemeinsam in einer Arbeitsgruppe des Gewerbevereins, bestehend aus Bürgern, Immobilienbesitzern und Gewerbetreibenden mit regelmäßigen Treffen zur Ausarbeitung umgesetzt.

Ansprechpartner für die Initiativen ist Frau Müller, Tel. (0 26 24) 9 47 30, E-Mail: markt@hoehr-grenzhausen.de. Weitere Ideen und Informationen gibt es auf www.pro-hoehr-grenzhausen.de

 

Für alle Neugierigen, hier eine Übersicht der Händler und Stände, die an unserem Wochenmarkt teilnehmen:
– Fleischerei Guido Braun (Fleisch und Wurst) – Anhausen
– Zehnthof Daumes (Obst, Gemüse, Nudeln, Eier, Öl, Kartoffeln, Honig, Gele, Marmelade, Butter) – Naunheim
– Imkerei Ballmann (Blütenpollen, Met, Honigbonbons, Honigdoppelbärchen, Propolis, Bienenwachs, (saisonal Kerzen), Honigkosmetik und andere Imkereiprodukte) – Polch
– Griechische Feinkost (Salate, Aufstriche, Schafkäse, usw.) – Mühlheim-Kärlich
– Bienenmichel (Honig, Honigbonbons, Wachskerzen) – Koblenz
– Imker Zoch (Honig) – Höhr-Grenzhausen
– Pizza & Foccachia, Gebackene Kartoffeln mit Rosmarien – alles aus dem Holzofen – Koblenz
– Gewürze, Salz-Pfeffermühlen – Höhr-Grenzhausen
– Wildfleisch/Wurst Zöller – Kammerforst (ab 04. Mai 2018)
– Schäferei Hof Meerheck (Frisches Lammfleisch (vakuumiert), Lammwurstwaren, Ziegenfrischkäse, geräuchertes Forellenfilet, Lammfelle, Schafmilchkäse) – Neuwied
– Eiermann (Eier, Eiernudeln, Eierlikör, Longdrinks mit Eierlikör zum Ausschank, Eierpunsch im Winter, Spargel, Erdbeeren, Kirschen, Pflaumen, Federweißer) – Frücht
– Altun (Erdbeeren, Spargel, Kirschen, Obst) – Höhr-Grenzhausen
– Vorwerk – Girod/Kleinholbach
– Thermomix – Höhr-Grenzhausen

Bitte beachten Sie, dass nicht immer alle Händler an jeden Termin da sein werden. Änderungen bleiben vorbehalten.

City- und Brunnenfest 2018

Feste bereichern das vielfältige Leben in unserer Stadt. Und eine der besten Möglichkeiten diese Vielfalt gemeinsam zu erleben und zu präsentieren, bietet das City- und Brunnenfest 2018 am Sonntag, den 09. September 2018.

Jedes Jahr zu diesem Stadtfest pulsiert das Leben in der gesamten Innenstadt. Genuss, Shopping, Erlebnis und Unterhaltung für die ganze Familie stehen hier im Mittelpunkt. Im Jahr 2017 wurde ein neuer Rekord von weit über 5000 Besuchern erreicht. Diesen Rekord möchten wir im Jahr 2018 übertreffen.
„Pro Höhr-Grenzhausen“ e.V., die Stadt Höhr-Grenzhausen und das Quartiersmanagement Höhr organisieren auch in diesem Jahr gemeinsam das City- und Brunnenfest.
Ziel des City- und Brunnenfestes ist es einerseits für große und kleine Besucher ein attraktives Angebot zu schaffen, Ziel ist es aber auch die lokale/regionale Wirtschaft und die vorhandene Vereinskultur darzustellen und zu stärken.
Schauen, ausprobieren, mitmachen, bummeln, zuhören, einkaufen und genießen – das alles bietet das Stadtfest mit verkaufsoffenem Sonntag (13.00 – 18.00 Uhr) am 09. September von 11.00 bis 19.00 Uhr.

Höhr-Grenzhausen frühstückt 2018

Frühstücken zu Hause, alleine, das kann jeder.
Warum nicht einmal Familie und Freunde einladen und das Frühstück vor das Haus verlegen? Machen Sie mit allen Nachbarn die Straße zu einer großen Frühstücksmeile!
Schlemmen, Leute treffen und Kennenlernen, einfach mal miteinander ins Gespräch kommen… und die Lebendigkeit und Lebensfreude in Höhr-Grenzhausen erleben! Das ist das Motto von „Höhr-Grenzhausen frühstückt“.

Als besonderes Bonbon bringt das Quartiersmanagement Höhr nicht nur allen, die sich bis zum 14. Juni 2018 anmelden ein Gratis-Brötchenpaket vorbei, sondern die größte Frühstücksgesellschaft gewinnt einen Präsentkorb im Wert von 50€! Ein Foto Ihrer Frühstücksgesellschaft bringt Sie zudem in unsere Frühstücksfotogalerie.

Let`s play – Spiel- & Spaßparty am Ferbach!

Gemeinsam mit dem Familienzentrum der ev. Kirchengemeinde „Die Arche“ laden wir alle spielbegeisterten Familien zum gemeinsamen Spielen mit verschiedenen Außenspielgeräten ein. Zudem haben wir eine große Hüpfburg für Euch im Gepäck. Wer sich auf dem Ferbach-Spielplatz zum Picknick zusammenfinden möchte, für den halten wir Picknickdecken und Kaffee bereit. Zudem können alle angehenden Rennfahrer und Rennfahrerinnen ihr Talent auf einem Bobbycar– und Rollerparcours unter Beweis stellen.
Termin: Di. 15.05.18, 16.00 – 18.00 Uhr

Höhr-Grenzhausen ist Best-Practice-Beispiel

Höhr-Grenzhausen hat in den vergangenen Jahren im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt“ zahlreiche Maßnahmen zur Sanierung der Innenstadt unternommen. Anlass genug um durch das Bundesministerium das Forschungsinstitut empirica zu beauftragen, sich die Situation in Höhr-Grenzhausen als Best-Practice Beispiel anzuschauen. Darauf sind wir sehr stolz und so kam es vergangene Woche zum Besuch von Herrn Heyn vom Institut empirica und Frau Lauerbach von Bundesamt für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Gemeinsam stellten Quartiersmanagement und Bauverwaltung die Projekte der vergangenen Jahre dar und erläuterten die durchgeführten Maßnahmen. Ein Anschließender Rundgang durch die Innenstadt wurde trotz eisiger Kälte bei -8 Grad zum Anlass genommen, die sanierten Bereiche zu besuchen. Einen Abschluss fand das gemeinsame Treffen im Treff 34.

Vielen Dank an dieser Stelle, dass wir Höhr-Grenzhausen als ein Best-Practice Beispiel der Sozialen Stadt in Rheinland-Pfalz vertreten durften.

INFORMATIONEN ZUM SPERRMÜLL


Das gehört dazu:

Zum Sperrabfall gehören alle sperrigen Abfälle aus dem Hausrat, die auch nach zumutbarer Zerkleinerung nicht in die Restmülltonne passen und nicht aus Metall bestehen. Hierzu zählen Möbelteile, Matratzen, Teppiche, Holzbettgestelle u.ä.. Als Faustregel gilt: Sperrabfall beinhaltet ausschließlich Gegenstände, die man bei einem
Umzug üblicherweise mitnehmen würde. Einzelteile dürfen nicht schwerer als 50 kg sein (arbeitsrechtl. Vorgabe) und wegen der Schüttöffnung der Fahrzeuge nicht länger bzw. breiter als 1,70 m. Gegebenenfalls müssen die Gegenstände zerkleinert werden.
Nicht zum Sperrmüll gehören:
– sperrige Abfälle aus Metall wie Elektroherde, Waschmaschinen, Wäscheständer usw.
– Abfälle aus Gebäuderenovierungen und sonstigen Baumaßnahmen wie z.B. Fenster, Türen, Bauholz, Spülbecken, Toilettenbecken etc., Altreifen und Autoteile.
– Elektronikschrott wie z.B. Fernseher, Computer, Stereoanlagen etc. werden auf Anruf hin aus Privathaushalten kostenlos abgeholt, Tel.: 02602/680655.


Şunlar hantal çöplere aittir:
Hantal çöpü beklenilebilinir küçültmeden sonra bile siyah çöp bidonuna sığmayan ve metall olmayan ev eşyalarıdır. Buna mobilya parçaları, döşekler, halılar, odun yatak ayakları ve benzerleri sayılır. Basit kural olarak: Hantal çöpleri olarak, evden taşınma esnasında genelde beraberinizde götürmediğiniz eşyalar sayılır. Her bir parça 50 kg dan fazla ağırlıkta olmamalı (iş hukuku yönergesi) ve arabaların akıntı açımı dolayısıyla 1,70 m den uzun yada geniş olmamalı. Gerekirse eşyalar küçütülmeli.
Hantal çöplere ait olmayanlar:
– metalden olan elektirikli ocaklar, çamaşır makineleri, çamaşır askılıkları … gibi hantal çöpler
– bina tamirlerinden olan atıklar ve diğer inşaat işlerinden olan camlar, kapılar, inşaat odunları, lavabolar, klozetler vs.
– araba lastikleri ve parçaları
– elektronik hurdalar, mesela: televisionlar, bilgisayarlar, stereo radyolar, çağrı üzerine evlerden ücretsiz olarak alınır Tel.: 02602/680655.


ىمرت نا نكمي ال ةريغص عطق ىلإ اهايزجت و اهكف دعب ىتح يتلاو ةيندعم ريغلا يلزنملا ثاثألا عاونا عيمج تايافنلا هذه نمضتت
.اهمجح ربك ببسب تالهملا ةلسب
…… اهشرافمو ةيبشخلا ةرِسألاو تاتيكوملا وا تاداجسلاو تاشرفلاو ايليبوملا :تايافنلا هذهل ةلثمألا نم
.رخا ىلإ لزنم نم لقتني امدنع هعم ةداع صخشلا اهذخأي نا نكمم يتلا ءايشألا لك تايافنلا هذه نمضتت ةماع ةدعاقك
عستت يكل م 1,7 نع اهضرع وا اهلوط ديزي الو (لمعلا نوناق ) غك 50 تايافنلا هذه نم ةلصفنملا ءازجألا نزو زواجتي نأب حمسي ال
.رغصأ عطق ىلإ اهأيزجت بجي رمألا مزل اذإو .لقنلا ةرايس يف
:تايافنلا نم عونلا اذه ىلإ يمتنت ال يتلا ءايشألا
……. سبالملا رشنمو ةلاسغلاو نرفلاك ةيندعملا تايافنلا – 1
ضاحرملاو لساغملاو يلاجملاو ءانبلا بشخو باوبألاو ذفاونلا لثم لزنملا ءايشأ نم اهريغو ينابملا ديدجت نم ةجتانلا تايافنلا – 2
………… (يجنرفلا تيلاوتلا)
ةرايسلا نم ءازجأ يأو ةميدقلا تارايسلا بيلاود – 3
مقرلا ىلع (يناجملا) لاصتألا بجي ءايشألا هذه نم صلختلل ……… تالفبلاو رتويبمكلاو زافلتلا لثم تاينورنكلالا – 4
680655-02602


Das Ordnungsamt der Stadt Höhr-Grenzhausen wird vor und nach dem Sperrmülltermin Kontrollen durchführen.
Höhr-Grenzhausen kentinin zabıtası tarafından çöplerin toplanım günü öncesi ve sonrası kontroller
gerçekleştirilecektir.
.ةمخضلا تايافنلا خيرات دعبو لبق صحفلا تايلمع ءارجإب نسوزنيرغ-روه ةنيدمل ماعلا ماظنلا بتكم موقيس

Wie attraktiv ist die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen?

Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung Höhr-Grenzhausen

Wer kann diese Frage besser beantworten als die Menschen, die in der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen leben oder arbeiten? Niemand, dachte sich die Verwaltung und startet ab sofort eine Umfrage, bei der jeder mitmachen kann. „Wir freuen uns über viele Teilnehmer“, so Bürgermeister Thilo Becker, „denn nur wenn klar ist, wo der Schuh drückt, können wir innovative und nachhaltige Entwicklungen in die richtigen Bahnen lenken.“

Unter www.umfrage.hoehr-grenzhausen.de kann jeder online und anonym sagen, was ihm gut oder weniger gut in seiner Verbandsgemeinde gefällt. Wer Unterstützung beim Ausfüllen des Online-Fragebogens wünscht, kann sich gerne an die Mitarbeiter der Verwaltung wenden. Die Umfrage ist ein wichtiger Baustein in einem Prozess, der als integrierte Standortentwicklung beschrieben und vom Land Rheinland-Pfalz gefördert wird. Der Name ist dabei Programm. „Wir möchten möglichst viele Akteure gewinnen, bei der Entwicklung unserer Verbandsgemeinde mitzuwirken. Wir sind überzeugt, dass die Stadt und die Ortsgemeinden Hilgert, Hillscheid und Kammerforst lebenswerte Orte sind. Uns ist aber bewusst, dass wir uns weiterentwickeln müssen, damit das auch so bleibt – gemeinsam mit den Menschen, die hier leben, arbeiten, Unternehmen führen, Kinder großziehen, Angehörige pflegen oder das Vereinsleben aufrecht halten. Es ist wichtig, die verschiedenen Perspektiven und Meinungen der Menschen hier zu kennen, um an den richtigen Stellen anzusetzen“, so Bürgermeister Thilo Becker.
Die integrierte Standortentwicklung zielt darauf ab, die Anliegen der Akteure zu verstehen und mit ihnen gemeinsam eine Zukunftsvision zu erarbeiten. Es geht um eine zielgerichtete Gestaltung von Höhr-Grenzhausen, Hilgert, Hillscheid und Kammerforst, in die sich alle einbringen können – jeder gemäß seiner Rolle in der Verbandsgemeinde und seinen eigenen Zukunftsvorstellungen. Jetzt im Anfangsstadium des Prozesses wird erörtert, in welche Richtung sich die Verbandsgemeinde entwickeln kann. Die Erkenntnisse aus zahlreichen Gesprächen mit verschiedenen Akteuren und der Bevölkerungsumfrage werden genutzt, um die Themen zu sondieren, die vor Ort wichtig sind. In anschließenden Veranstaltungen werden die Ergebnisse aufbereitet und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern weiterentwickelt. Denn der Prozess lebt von der Gemeinsamkeit und Zusammenarbeit – wenn alle an einem Strang ziehen und ein gemeinsames Ziel im Blick haben, bleibt die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen lebenswert und zukunftsfähig.
Die Verbandsgemeindeverwaltung Höhr-Grenzhausen führt die Umfrage in Zusammenarbeit mit der Universität Siegen durch. Weitere Standorte, an denen zu den Öffnungszeiten Computer zur Verfügungen stehen, um die Online-Umfrage durchzuführen:
Verbandsgemeindeverwaltung Höhr-Grenzhausen
Rathausstr. 48, 56203 Höhr-Grenzhausen
Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“
Hermann-Geisen-Str. 40 – 42, 56203 Höhr-Grenzhausen
Bürgermeisteramt Hilgert
Hauptstraße 33, 56206 Hilgert
Jugendtreff „Treff 34“
Rheinstr. 34, 56203 Höhr-Grenzhausen
Rathaus Hillscheid
Emser Straße 32, 56204 Hillscheid

Ihre Ansprechpartnerin bei weiteren Fragen:
Verena Lodwig
verena.lodwig@hoehr-grenzhausen.de
Verbandsgemeindeverwaltung Rathausstraße 48 56203 Höhr-Grenzhausen
Telefon 0 26 24 / 1 04-110 Telefax 0 26 24 / 1 04-89
poststelle@hoehr-grenzhausen.de
www.hoehr-grenzhausen.de

Neue Leerstandsdatenbank der Wirtschaftsförderung

Unter dem Motto: „Biete Geschäftsidee – Suche Leerstand“ startet die Leerstandsdatenbank zur Vermittlung von gewerblichen Leerständen in der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen. Dieses Instrument der Wirtschaftsförderung bietet jedem Immobilienbesitzer in den Ortsgemeinden die Möglichkeit leerstehende Gewerbeflächen zu erfassen und zu vermarkten. Dieses Angebot richtet sich gleichzeitig an Geschäftsleute, die auf der Suche nach einer passenden Immobilie sind und kann hier wertvolle Unterstützung leisten. Immobilienbesitzern und Interessenten von Gewerbefläche wird hier eine geeignete Plattform geboten, um zueinander zu finden. Die Wirtschaftsförderung versteht sich hierin als Interessenvermittler und nicht als Makler, weshalb dieses Angebot im Rahmen der allgemeinen Wirtschaftsförderung jedem aus der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen kostenfrei zur Verfügung steht. Die Angebote werden von der Wirtschaftsförderung eingestellt. An die Wirtschaftsförderung gerichtete Anfragen werden an die Immobilienbesitzer weitergeleitet.
Und so funktioniert’s:
Auf der Internetseite www.hoehr-grenzhausen.de/wirtschaftsförderung finden Sie unter der Rubrik ‚Wirtschaft & Technologie‘ den Bereich der ‚Wirtschaftsförderung‘ und darin die ‚Leerstands-datenbank‘. Diese Datenbank enthält eine Auswahl an Leerständen mit notwendigen Hintergrundinformationen und Eckdaten, einem Grundriss sowie entsprechenden Fotos.
Um die Leerstände einheitlich zu erfassen und daraus einen schnellen Überblick von jeder Immobilie zu gewinnen, halten wir dort ebenfalls einen Erfassungsbogen für Sie zum individuellen Ausfüllen bereit. Mit diesem Formular können Sie Ihren Leerstand schnell und präzise, durch Anklicken der Kästchen und Ausfüllen der Ergänzungsfelder, mit allen notwendigen Informationen erfassen.
Auf einem separaten Formular geben Sie dann nur noch Ihr Einverständnis zur Verwendung der von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten und Ihren Kontakt als Vermieter oder Eigentümer an. Diese Einverständniserklärung mit allen angegebenen Daten wird von den Mitarbeitern der Wirtschaftsförderung vertraulich behandelt. Den ausgefüllten Erfassungsbogen sowie einen Grundriss und entsprechende Fotos schicken Sie zusammen mit Ihrer unterschriebenen Einverständniserklärung per E-Mail an den angegebenen Kontakt der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kannenbäckerstadt mbH. Wir stellen Ihren Leerstand dann in die Datenbank ein und kontaktieren Sie, sobald sich ein Interessent für Ihre Immobilie näher interessiert. Sollten Sie Unterstützung beim Ausfüllen des Erfassungsbogens oder bei der Erstellung attraktiver Fotos benötigen, sind wir Ihnen gerne behilflich. Fragen und Anregungen nehmen wir gerne entgegen.
Sie haben eine Geschäftsidee und suchen noch nach einer passenden Immobilie?
Dann stellt auch Ihnen die Wirtschaftsförderung durch die Leerstandsdatenbank ein passendes Instrument bereit. Mit Hilfe dieser Datenbank können Sie sich einen ersten Überblick von möglichen Objekten verschaffen. Selbstverständlich unterstützen wir Sie bei Ihrer Suche nach der perfekten Immobilie für Ihre Geschäftsidee. Nehmen Sie dazu gern persönlichen Kontakt mit uns auf, da nicht jede zur Verfügung stehende Immobilie zwingend im System erfasst ist.
Die Wirtschaftsförderung ist für beide Zielgruppen ein geeigneter und neutraler Ansprechpartner. Sowohl Immobilienbesitzer als auch Unternehmer, die auf der Suche nach einer passenden Immobilie sind, finden im Angebot der Wirtschaftsförderung einen kompetenten Kontakt.
Für die Aufrechterhaltung dieses Service und die Aktualität der Angebote sind wir auf Ihre Mithilfe und Unterstützung angewiesen. Deshalb geben Sie uns eine Rückmeldung, sobald Ihre angebotene Immobilie vermietet oder verkauft ist.
Ihr Kontakt zur Wirtschaftsförderung:
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kannenbäckerstadt mbH
Rheinstraße 60a (im Gebäude des Gründerzentrums ‚CeraTechCenter‘)
Telefon: 02624/ 94 73 0
Fax: 02624/ 94 73 129
Email: info@ceratechcenter.de
Internet: www.ceratechcenter.de
Ihre Ansprechpartnerinnen:
Frau Margret Müller (Geschäftsführerin)
und Frau Marion Ledwinka (Assistenz der Geschäftsführung)

Öffnungszeiten:
Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin, damit wir für Ihr Anliegen ausreichend Zeit haben und alle Informationen gut vorbereiten können.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Quelle: Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kannenbäckerstadt mbH

Fotoausstellung erfreut die Bürger und Gäste unserer Stadt

Seit Anfang Dezember des vergangenen Jahres ist in den Schaufenstern des ehemaligen Bekleidungs- und Modegeschäfts Himmerich in der Rheinstraße eine Ausstellung mit Fotografien aus früheren Zeiten zu sehen. Die Ausstellung wurde von der Gesellschaft für Stadtgeschichte und Kultur initiiert und organisiert. Über die positive Resonanz freuen sich der Vorstand und die „Projektgruppe Fotoausstellungen“. Friedchen Krebs, Helmut Pöhlmann, Rudi Himmerich und Rolf Gerharz haben in wochenlanger Kleinarbeit alte Fotos gesichtet, nach Themen ausgewählt und dann gescannt. Die ausgesuchten und vergrößerten Fotos wurden schließlich auf Holzplatten befestigt und in den Schaufenstern in ansprechender Form präsentiert. Überhaupt war die Gestaltung der Schaufenster eine Herausforderung für die Arbeitsgruppe. Es sollte schon etwas Besonderes sein. Vorschläge wurden diskutiert, verworfen oder als gut befunden. Schließlich kam man zu dem Entschluss, aus der Sammlung der GSK themenbezogene Gegenstände zu integrieren. Eine runde Sache, wie uns viele Betrachter der Ausstellung bescheinigen.

Ursprünglich sollte die Präsentation nach dem Jahreswechsel wieder abgebaut werden. Auf Grund des positiven Echos hat sich die GSK entschlossen, die Ausstellung in einer etwas veränderten Form weiterzuführen.
Es ist vorgesehen – im Hinblick auf die 5. Jahreszeit – einige Fotos aus der derzeitigen Ausstellung gegen Bilder aus vergangenen Fastnachtskampagnen auszutauschen. Damit soll auch der über 100jährigen Tradition und dem hohen Stellenwert der Fastnacht in Höhr-Grenzhausen Rechnung getragen werden.
Außerdem, so die Meinung der GSK, trägt die Ausstellung zur Verbesserung des städtischen Erscheinungsbildes bei. Ansprechend gestaltete Schaufenster, als Alternative zum Blick in leere Ladenlokale, könnten das Stadtbild und das Image der Innenstadt wesentlich verbessern.

Ein Dankeschön gebührt der Familie Himmerich für die Bereitstellung der Schaufenster und für die kooperative Zusammenarbeit.
Wenn Sie die Arbeit der GSK unterstützen möchten, werden Sie Mitglied in der Gesellschaft für Stadtgeschichte und Kultur. Informationen über unseren Verein finden Sie im Internet unter www.gsk-hg.de

Quelle: Gesellschaft für Stadtgeschichte und Kultur e.V.