Tanztee für Junggebliebene – mit Swing und Foxtrott über den Alexanderplatz

Nicht zu warm und nicht zu kalt – ideales Tanzwetter sorgte am vergangenen Samstag beim Tanztee für Junggebliebene, organisiert durch das Quartiersmanagement Höhr, für gute Laune und ausgelassene Stimmung.
Der bekannte Musikentertainer Hans-Jürgen Weiler sorgte dafür, dass zu Klängen von u.a. ABBA, Helene Fischer oder den Bläck Föös so mancher mitten in der Innenstadt eine flotte Sohle auf`s Parkett legte.
Die weniger Tanzwilligen genossen im Eiscafé oder im Biergarten bei strahlendem Sonnenschein die musikalische Untermalung.
Alles in allem war es ein schöner musikalischer Nachmittag, der nicht nur den Tänzern in positiver Erinnerung bleiben wird.

Höhr-Grenzhausen hat gefrühstückt!

Höhr-Grenzhausen hat wieder gefrühstückt! Fast 2200!!! Menschen haben am vergangenen Sonntag in Hilgert, Hillscheid, Grenzau und eben auch in Höhr-Grenzhausen gemeinsam gefrühstückt. Danke an alle, die vor und hinter den Kulissen zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben sowie der Bäckerei Conrad und dem REWE B.J. Hoffmann.

« 1 von 3 »

Let´s play – Spieleparty am Ferbachspielplatz – und es kommen immer mehr

Bei strahlendem Sonnenschein folgten viele Familien der Einladung des Familienzentrums „Die Arche“ und des Quartiersmanagements Höhr-Grenzhausen zur Spieleparty auf dem Ferbachspielplatz.

Beide Institutionen organisierten zusammen, anlässlich des „Internationalen Tag der Familie“ am Dienstag, den 15. Mai 2018 ein Angebot für Jung und Alt. Von 16.00 – 18.00 Uhr erwarteten die Besucher u. a. ein Bobby- und Laufradparcour, jede Menge Kleinspielgeräte wie Hüpfbälle, Pedalos, Stelzen, Bälle sowie gleich 2 Hüpfburgen.

Für die Eltern war mit Kaffee und Picknickdecken ebenfalls gesorgt. Zudem bot natürlich auch der Ferbachspielplatz mit seinen unterschiedlichen Spielmöglichkeiten und dem Bachlauf ein nicht nur für die Kinder reizvolles Ambiente. Die vielen Attraktionen gepaart mit netten Gesprächen und dem schönen Wetter ließen die Zeit wie im Fluge vergehen.

Karin Probst-Bayer vom Quartiersmanagement Höhr-Grenzhausen und Iris Westphal vom Familienzentrum der ev. Kirchengemeinde sind begeistert vom regen Zuspruch auf ihre gemeinsame Aktion und vom positiven Feedback durch die kleinen und großen Besucher. Die steigende Besucherzahl zeigt, dass das Angebot den Bedürfnissen der Familien entspricht. Ohne Anmeldung und Verbindlichkeit sich lose mit anderen Familien zu treffen in der sonst eng getakteten Freizeit. Zur Freude der Organisatorinnen waren unter den Kindern dieses Mal auch viele Grundschüler mit ihren Eltern zu sehen. Nach den Sommerferien findet eine weitere Spieleparty am Ferbachspielplatz statt. Merkt Euch dafür schon mal Donnerstag, den 16. August 2018. Dann sehen wir uns hoffentlich wieder.

Tanztee für Junggebliebene

Wenn sich der Alexanderplatz in Höhr-Grenzhausen in eine Tanzfläche für  Tanzbegeisterte Junggebliebene verwandelt, dann ist es wieder Tanztee-
Zeit! Am Samstag, den 16. Juni 2018 von 15.00 bis 17.00 Uhr darf während des zweistündigen Liveprogramms eines Musikentertainers bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein das Tanzbeingeschwungen werden.

Aktion: „Höhr blüht auf“ wird zur schönen Tradition

Heute Vormittag fand wieder die inzwischen zur festen Tradition gewordene Veranstaltung „Höhr blüht auf“ statt. Gemeinsam mit dem Gewerbeverein Pro Höhr-Grenzhausen und mit tatkräftiger Unterstützung durch den Bauhof der Stadt Höhr-Grenzhausen wurden rund 20 Blumenkübel mit sommerlichen Blumen bepflanzt. Diese stehen nun in der Innenstadt verteilt vor zahlreichen Geschäften und verschönern so den Flair des Zentrums. Danke an alle Unterstützer dieser Aktion und den beiden „Floristen“ am Alexanderplatz für die tollen Blumen.

ONLINESTADT Höhr-Grenzhausen präsentierte sich neben Google, ebay und Co erfolgreich beim Deutschen Städte und Gemeindebund

Veranstaltung in Worms „Allianz für Innenstädte“ war Gastgeber
Die Onlinestadt Höhr-Grenzhausen stand in einem Atemzug auf der Tagesordnung neben ebay, Google, Edeka und weiteren Größen des Internets und des Einzelhandels in Deutschland.

Worms, Bild: Herr Bernd Düsterdiek, Deutscher Städte und Gemeindebund

Eingeladen hatte der Deutsche Städte und Gemeindebund, die auf die Onlinestadt Höhr-Grenzhausen aufmerksam wurden. Das Konzept der Onlinestadt passte perfekt in die Zielsetzung der Veranstaltung „Stadt und Handel – Allianz für Innenstädte“ des DstGB in Kooperation mit dem Handelsverband Deutschland. Ziel der Tagung an der Hochschule in Worms – zu der über einhundert Experten aus den Bereichen Einzel- und Onlinehandel sowie Bürgermeister und interessierte Händler kamen – war die Auswirkungen des Onlinehandels auf die Innenstädte zu diskutieren und in Verbindung damit, welche Rahmenbedigungen Handel, Kommunen und lokale Akteure schaffen müssen um dem Bürger ein optimales Angebot zu bieten.
Hochinteressiert folgten die Zuhörer den Ausführungen der Redner und ebenso den Ausführungen von Herrn Bayer und Herrn Heller vom Quatiersmanagement Höhr, die die Onlinestadt Höhr-Grenzhausen mit einer Präsentation und der Website vorstellten.
In interessierten Gesprächen wurde auch nach dem Vortrag über das Projekt diskutiert. Vertreter aus umliegenden Ortsgemeinden, die IHK sowie das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbach, Rheinland-Pfalz zeigten sich begeistert von dem Onlineangebot und werden sich in naher Zukunft mit dem Quartiersmanagement Höhr austauschen um Kooperationen oder andere Wege der Zusammenarbeit zu finden.
Ein erfolgreicher Tag für die Onlinestadt Höhr-Grenzhausen, die wieder einmal gezeigt hat, wie zukunftsweisend dieses Projekt ist.
Alles über die Onlinestadt unter www.onlinestadt-hg.de

Höhr-Grenzhäuser Wochenmarkt hat den Tisch reichlich gedeckt!

Die ersten Ausgaben des Wochenmarktes sind „Geschichte“ und das, was vor den Machern des Marktes liegt, macht Lust auf mehr.

Hunderte Besucher strömten während der ersten beiden Freitage über den Wochenmarkt und das Beste: Sie kauften ordentlich ein. Die Händler sind mehr als zufrieden mit den Umsätzen. „So viel Umsatz hatte ich noch auf keinem Wochenmarkt“, resümiert eine Händlerin den Eröffnungstermin. Während der Dreharbeiten des SWR für die Sendung „Marktfrisch“ schlenderten ebenso viele Höhr-Grenzhäuser über den Markt und erledigten ihre Einkäufe. Man hatte das Gefühl, ganz Höhr-Grenzhausen sei auf den Beinen. Eine Dame aus Vallendar berichtet, sie habe von dem tollen Angebot gehört und wolle nun auch regelmäßig den Markt besuchen.

An dieser Stelle erklärt der begeisterte Stadtbürgermeister Michael Thiesen: „Die Menschen müssen das Angebot regelmäßig nutzen, denn nur so wird sich dieser wunderbare Markt auf Dauer etablieren“.

Die anfänglich fehlenden Stände scheinen inzwischen auch „aufgetrieben“. So gibt es inzwischen einen kleinen Weinstand, ab Mitte Mai einen Käsestand und auch ein Bäcker gehört seit der zweiten Ausgabe mit zum Angebot. Die Macher des Marktes, ehrenamtliche Bürger und die Mitarbeiter der WfG und des Quartiersmanagements Höhr sowie des Gewerbevereins „Pro Höhr-Grenzhausen“, sind ebenso zuversichtlich, dass auch noch weitere fehlende Produkte wie z.B. Fisch demnächst angeboten werden. Wer weitere Ideen oder sogar konkrete Händler kennt, kann sich mit Vorschlägen gerne an die Organisatoren/innen wenden.

Erreichbar sind diese unter markt@hoehr-grenzhausen.de.

Der Wochenmarkt in Höhr-Grenzhausen – jeden Freitag von 15 bis 19 Uhr auf dem Töpferplatz im Herzen der Innenstadt von Höhr-Grenzhausen.

Dreharbeiten des SWR für die Sendung „Marktfrisch“ auf dem Wochenmarkt in Höhr-Grenzhausen

Impressionen vom ersten Höhr-Grenzhäuser Wochenmarkt

Gemütliches Schlendern bei schönstem Frühlingswetter und viele bunte Stände – das waren die erfolgreichen Zutaten zum ersten Höhr-Grenzhäuser Wochenmarkt.
Danke an alle Beteiligten vor allem auch hinter den Kulissen, die vielen ehrenamtlichen helfenden Hände und vor allem danke an die zahlreichen Besucher. Diesen Freitag, 04. Mai 2018 geht es in die zweite Runde – dann mit dem SWR und der Sendung „Marktfrisch„.

Kochduell in Höhr-Grenzhausen

Das SWR Fernsehen zeichnet die Sendung „MarktFrisch“ auf dem Wochenmarkt auf – Dreh am Freitag, 4. Mai 2018

Die Stadtmitte von Höhr-Grenzhausen wird zum Drehort: Das SWR Fernsehen zeichnet am Freitag, 4. Mai, ab 14.30 Uhr auf dem Wochenmarkt eine neue Folge der Sendung „MarktFrisch“ auf. Verschiedene Zutaten frisch zubereiten und das auch noch gegen einen Profikoch – SWR-Moderator Jens Hübschen stellt sich gemeinsam mit einem freiwilligen Helfer bzw. einer Helferin aus Höhr-Grenzhausen der Herausforderung und tritt im Kochduell gegen Frank Brunswig an. Verwenden dürfen sie dabei nur Zutaten, die sie marktfrisch kaufen. Zuschauer und Testesser sind bei der Aktion herzlich willkommen.

SÜDWESTRUNDFUNK
MarktFrisch
Gourmetkoch gegen Überredungskünstler
„MarktFrisch“ lädt zum ungleichen Duell / Unterhaltsame Kochsendung, jeweils donnerstags, 18.15 Uhr im SWR Fernsehen.
Gourmet-Koch Frank Brunswig (li.) und Jens Hübschen (re.) besuchen die Wochenmärkte im Südwesten.
Ihr Ziel: frische Ware kaufen, frisch zubereiten und frisch genießen.
© SWR/Ben Pakalski, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung „Bild: SWR/Ben Pakalski“ (S2). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22287, Fax: -929-22059, foto@swr.de

Am Drehtag baut das SWR-Team vormittags eine Küche auf dem Töpferplatz auf. Gourmetkoch Frank Brunswig schaut sich anschließend das Angebot auf dem Wochenmarkt an und entscheidet sich für „sein“ Rezept. Jens Hübschen hat erst einmal andere Sorgen: Er kann nämlich gar nicht kochen und ist deshalb unter den Besuchern des Wochenmarkts auf der Suche nach jemandem, der ihn beim Duell mit dem Profi unterstützt. Wer kocht mit ihm? Findet er einen freiwilligen Koch oder eine Köchin, kann der Wettkampf am Herd beginnen. Vor den Besuchern des Wochenmarkts bereiten die drei ihre Gerichte zu. Am Ende müssen sie die Jury, die vor Ort aus Zuschauern gebildet wird, von ihrer Kochkunst überzeugen. Die Punkte werden in Form von Äpfeln verteilt. Wer hat am Ende die meisten in seinem Korb – Team Hübschen oder doch der Profi Frank Brunswig?

Wer den Markt als Sieger verlässt, zeigt das SWR Fernsehen am Donnerstag, 7. Juni, um 18.15 Uhr. Der Wochenmarkt in Höhr-Grenzhausen ist die fünfte Station einer kleinen „MarktFrisch“-Staffel, die vom 3. Mai bis 7. Juni 2018 unter anderem in Neuwied, Bad Dürkheim, Hermeskeil und Nackenheim spielt.

MarktFrisch“:

Vor Ort am Freitag, 4. Mai, ab 14:30 Uhr, Töpfermarktplatz in Höhr-Grenzhausen

Sendung am Donnerstag, 7. Juni, 18:15 Uhr im SWR Fernsehen