City- und Brunnenfest 2019

Vielfältig, bunt und ausdrucksstark – so präsentiert sich auch in diesem Jahr wieder die Stadt Höhr-Grenzhausen beim City- und Brunnenfest 2019 am Sonntag, den 08. September 2019.

Wie jedes Jahr bietet das Stadtfest jede Menge Unterhaltung, Spaß und Vergnügen – und dazu viel Interessantes und Nützliches für große und kleine Gäste. Ob entspanntes Shoppen, kulinarische Köstlichkeiten der gastronomischen Vielfalt, die große Modenschau von INEKA Designermode oder internationale Live-Acts auf der Bühne auf dem Alexanderplatz – die Besucherinnen und Besucher erwarten wieder viele Highlights.


Die großzügige Marktzone bietet den Besuchern mit rund 50 Ständen zahlreiche Attraktionen. Auf der großen Open Air Bühne in der Schlemmermeile spielt das „Smart Jazz Duo“ um Timo Ickenroth und Wolfram Schmitz ab 11 Uhr auf. Die junge Nachwuchsband „3D“ komplettiert die Eröffnung im Anschluss an das Smart Jazz Duo.

Kulinarisch wird unter Federführung der weit über die Grenzen des Kannenbäckerlandes hinaus bekannten Hotels „Zugbrücke“ und „Heinz“ gemeinsam mit weiteren Gastronomen und Vereinen ein ansprechendes gastronomisches Angebot auf dem Alexanderplatz präsentiert. Westerwälder Köstlichkeiten sowie internationale Leckereien gibt es dort genauso wie kühle Erfrischungsgetränke, Kaffee und Kuchen. Alles unter dem Motto: „Höhr-Grenzhausen deckt den Tisch“.

Die große Modenschau um 15 Uhr live auf der Open Air Bühne auf dem Alexanderplatz durch INEKA Designermode verspricht ein ganz besonderes Highlight zu werden. Ergänzt wird das Rahmenprogramm auf der Bühne am Alexanderplatz durch Tanzaufführungen von Hip-Hopern, Line-Dancern, Orientalischen Bauchtänzerinnen und Hawaiianische Hula-Darbietungen. Renomierte Autohäuser aus der Region präsentieren mitten in der Marktzone ihre aktuellen Autoneuheiten und im Ferbach laden Old- und Youngtimer zum Schlendern ein. Besuchen sie auch die Ausstellung von historischen und aktuellen Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr Höhr-Grenzhausen. In der Shoppingmeile kann nach Herzenslust gebummelt werden. Am Abend spielt ab 16 bis 19 Uhr die Band „Oben Ohne“ – die fünfköpfige Coverrockband aus dem schönen Brohltal präsentiert die Hits der vergangenen fünf Dekaden in teils neuem Gewand. Dabei steht handgemachte Musik ohne technische Spielereien ganz klar im Fokus. Freuen Sie sich also auf echte, unverfälschte Rockmusik zum Mitsingen oder einfach Genießen!

Der Kinderflohmarkt in der Töpferstraße, Hüpfburgen, Ponyreiten und viele weitere Kinderaktionen lassen auch die Kleinsten an diesem tollen Event teilnehmen. Auch in diesem Jahr ist mit dem City- und Brunnenfest ein verkaufsoffener Sonntag verbunden, die Geschäfte haben von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Freuen Sie sich auf ein attraktives und vielseitiges Programm, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Alle Parkplätze stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung.

Schauen, ausprobieren, mitmachen, bummeln, zuhören, einkaufen und genießen – das alles bietet das Stadtfest mit verkaufsoffenem Sonntag (13.00 – 18.00 Uhr) am 08. September von 11.00 bis 19.00 Uhr in Höhr-Grenzhausen.

Organisiert wird das City- und Brunnenfest von der Stadt Höhr-Grenzhausen in Kooperation mit „Pro Höhr-Grenzhausen e.V.“, dem Quartiersmanagement und dem Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ und selbstverständlich ist der Eintritt zum Fest und allen Programmpunkten frei.

Programm auf der Open Air Bühne am Alexanderplatz:

11:00 – 12:30 Uhr „Smart Jazz Duo“ (Timo Ickenroth und Wolfram Schmitz)

12:30 – 13:00 Uhr Band „3D“

13:15 – 13:30 Uhr Hip Hop „up2move“

13:30 – 13:45 Uhr Hawaiianischer Hula

13:45 – 14:15 Uhr Line Dance mit den Heartliners

14:30 – 14:30 Uhr Hip Hop „up2move“

14:30 – 15:00 Uhr Orientalischer Tanz mit Leila Tiana

15:00 – 16:00 Uhr Große Modenschau mit INEKA Designermode

16:00 – 19:00 Uhr Band „Oben Ohne“

2000 Menschen frühstückten in der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen

Es gehört inzwischen zu den beliebtesten Events in der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen: Höhr-Grenzhausen frühstückt.
Auch im sechsten Jahr verliert die besondere Frühstücksaktion an keinerlei Beliebtheit. Rund 2000 Menschen haben vergangenen Sonntag in Hilgert, Hillscheid, Kammerforst und eben auch Höhr-Grenzhausen gefrühstückt und dabei mit Freunden, Nachbarn und über alle Generationen hinweg fast 3000 Brötchen verzehrt. Mindestens!
Die größte Gruppe am Quarzsprung sorgte mit über 60 Teilnehmern für einen Sieg im Stadtteil Höhr und wurde mit einem großen Präsentkorb vom REWE Supermarkt B.J. Hoffmann in Höhr-Grenzhausen belohnt.
Prächtig gedeckte Frühstückstafeln, verlockende Buffets und schattige Plätzchen, ob mitten auf der Straße, im Carport, Hinterhof oder im Vorgarten – alle hatten es sich mal wieder so richtig gemütlich gemacht und sind der Einladung des Quartiersmanagement Höhr und des Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ gefolgt – denn frühstücken zu Hause allein kann jeder, aber gemeinsam mit Freunden, Nachbarn und der Familie macht es eben doch so viel mehr Spaß. Highlight sicher die 120 Bratwürstchen auf einem Grill, die gleichzeitig neben den mit der Bohrmaschine geschlagenen Rühreiern zubereitet wurden. „Eine wirklich super Sache“, resümiert ein rüstiger Renter das Event, „so lerne ich auch die neuen Nachbarn kennen“. Treffender kann man es kaum zusammenfassen, denn jung und alt, klein und groß, über alle Nationalitäten hinweg wurde in Höhr-Grenzhausen mal wieder gemeinsam gefrühstückt. Einfach klasse.
Ein großer Dank gilt der Bäckerei Conrad, die einen Teil der fast 3000 Brötchen kostenfrei zur Verfügung stellen und früh in der Nacht bereits mit dem Backen beginnen. Auch der städtische Bauhof ist früh am Sonntag morgen damit beschäftigt, zahlreiche Straßensperrungen vorzunehmen und die rund 10 Haupt- und Ehrenamtler, haben beim Verteilen der Brötchen sowie beim Fotografieren einen tollen Job gemacht. Danke also an alle, die vor und hinter den Kulissen, dazu beitragen, dass „Höhr-Grenzhausen frühstückt“ Jahr für Jahr ein so beliebtes Event ist und bleibt.

Spieleparty am Ferbach – Eine Bereicherung für Höhr-Grenzhausen

 

In zeitlicher Nähe des internationalen Familientages am 15. Mai 2019 fand einen Tag später die “Let´s play” – Spieleparty am Ferbachspielplatz statt. Die Veranstaltung ist ein beliebter Treffpunkt für Familien und so folgten wieder um die 250 kleine und große Besucher der Einladung des Jugend- und Kulturzentrums „Zweite Heimat“, des Quatiersmanagements und des Familienzentrums “Die Arche”. Während es sich die Erwachsenen auf den Picknickdecken mit einem Café bequem machten und die Gelegenheit für ein nettes Gespräch nutzten, ging es auf der großen Hüpfburg recht lebhaft zu. Die Laufräder, Roller und Bobby Cars waren rund um die Uhr im Einsatz und wurden von den Kindern auf der Skaterbahn intensiv genutzt. Auch die Kleinspielgeräte kamen vielfach zum Einsatz und nicht zuletzt luden die Spielgeräte des Spielplatzes zum Schaukeln und Rutschen ein. „Ich freue mich immer über die Spieleparty, da ist hier richtig was los“, freute sich eine Mutter. „Es wäre toll, wenn die Spieleparty jeden Monat stattfinden würde, das ist ein tolles Angebot“ teilte eine andere Teilnehmerin mit. Die Organisatorinnen Karin Probst-Bayer vom Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ und Iris Westphal vom Familienzentrum „Die Arche“ sind sich einig, dass die gemeinsame Aktion auf dem Ferbachspielplatz eine Bereicherung für Höhr-Grenzhausen ist und viele unterschiedliche Familien anspricht. Die nächste „Let’s play“ – Spieleparty am Ferbach findet am Donnerstag, den 12.09.2019 von 16-18 Uhr statt.

Old- & Youngtimer Treffen zum City- und Brunnenfest in Höhr-Grenzhausen

Zum City- und Brunnenfest am Sonntag den 08.09.2019 lädt die Stadt Höhr-Grenzhausen alle Besitzer von Old- und Youngtimern ein, ihre Schmuckstücke im Rahmen des City- und Brunnenfestes zu präsentieren. Ob Oldtimer, Youngtimer oder Motorrad, alle sind willkommen und können ihr Fahrzeug kostenfrei ausstellen. Wir bitten um Anmeldung beim Quartiersmanagement Höhr unter Tel.: 02624/7257 oder via Email unter qm@hoehr-grenzhausen.de Das Quartiersmanagement Höhr, der Gewerbeverein Höhr-Grenzhausen und die Stadt Höhr-Grenzhausen freuen sich auf eine bunte Automeile mit zahlreichen automobilbegeisterten Besuchern.

„Treffpunkt Kannenofen“ legt frostigen Start hin – Premiere gelungen

Ein gelungener Auftakt war der erste „Treffpunkt Kannenofen“ Mitte Mai. Pünktlich zum Ende der Eisheiligen war das Wetter immer noch „frostig“ wovon sich zahlreiche Besucher der Auftaktveranstaltung nicht abhalten ließen.


Das Smart Jazz Duo um Timo Ickenroth und Wolfram Schmitz
spielten erstklassigen Jazz, der bei den Zuhörern auf Begeisterung stieß. Bei angenehmer Lautstärke konnten so gute Gespräche geführt werden und der Abend bei einem leckeren Getränk oder etwas zu Essen genossen werden. Der „Treffpunkt Kannenofen“ feierte so eine gelungene Prermiere und wird hoffentlich bei einem der nächsten Termine von lauen Sommerabendenden begleitet.
Der nächste Termin ist am 29. Mai steht dann ganz im Zeichen von BlueStroke – Blues, Rock and more – hoffentlich dann bei sommerlichen Temperaturen.

Höhr blüht auf – Gemeinsame Pflanzaktion

Eine lieb gewordene Tradition ist „Höhr blüht auf“ inzwischen sowohl für die Vorstandsmitglieder des Gewerbevereins „Pro Höhr-Grenzhausen e.V.“ als auch für Mitarbeiter des Quartiersmanagements Höhr, den städtischen Bauhof und die Mitarbeiter in der Verwaltung. Gemeinsam wird diese kleine und feine Aktion im Herzen von Höhr-Grenzhausen vorbereitet und durchgeführt. 24 sommerlich bepflanzte Blumenkübel zieren zahlreiche Geschäfte in der Innenstadt und werden durch die Inhaber der Geschäfte gepflegt. Danke an alle, die diese Aktion durch ihr Engagement unterstützen.

Glücklicher Bohnenschätzer auf dem Wochenmarkt in Höhr-Grenzhausen

Der Wochenmarkt in Höhr-Grenzhausen hatte zum Jubiläum geladen. Ein Jahr jung wurde der Markt am ersten Maiwochenende und so ließen es sich die Organisatoren des Marktes nicht nehmen, einige spezielle Aktionen an diesem besonderen Tag anzubieten. Unter anderem stand ein großes Glas Bohnen zur Schätzung bereit. Von 150 bis 3000 Bohnen waren zahlreiche Schätzungen dabei und dennoch hat eine Person wirklich ganz knapp das richtige Ergebnis geschätzt. 669 Bohnen waren es und der junge Familienvater Karsten lag mit seiner Schätzung von 674 wirklich ganz nah am richtigen Ergebnis. Nun ist er stolzer Besitzer eines großen Präsentkorbes mit zahlreichen leckeren Produkten direkt vom Wochenmarkt. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben. Wer den Wochenmarkt noch nicht kennt und sich gerne von der Qualität überzeugen möchte ist freitags von 15 bis 18 Uhr herzlich auf dem Töpferplatz in Höhr-Grenzhausen wilkommen.

Wochenmarkt in Höhr-Grenzhausen feiert 1. Geburtstag

Das große Bohnenrätsel wartet auf die Besucher am 03. Mai zum Jubiläum

Vor ziemlich genau einem Jahr öffnete der Markt auf dem Töpferplatz, im Herzen von Höhr-Grenzhausen, zum ersten Mal. So wie auch in diesen Tagen strahlte die Sonne damals am blauen Himmel und die Menschen aus der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen und darüber hinaus flanierten mit ihren Körben und Taschen durch die Straßen von Höhr-Grenzhausen, um auf dem Wochenmarkt regionale Produkte zu kaufen. Der Markt erfreut sich auch nach einem Jahr immer noch großer Beliebtheit, hat seine Stammkundschaft und auch seine Stammhändler.

Anlässlich des einjährigen Jubiläums gibt es am 03. Mai einige ganz besondere Aktionen. Ein großes Glas mit Bohnen lädt die Besucher zum Rätseln ein. Wer mit seiner Schätzung am nächsten liegt, der kann an dem Tag einen großen Präsentkorb – bestückt mit leckeren Waren der Markthändler – gewinnen. Auch für die zweit- und drittplatzierten Schätzer gibt es etwas zu gewinnen. Außerdem erwartet die Besucher eine Vorstellung und Präsentation von verschiedenen Sorten Essig. Dieser ist nämlich nicht nur für den Salat geeignet. Er lässt sich vielfältig in der Küche einsetzen und die Vielfalt ist verblüffend. Hierzu wird eine Präsentation auf dem Markt stattfinden, um die Besucher zu informieren und Fragen zu beantworten. Außerdem gibt es ein reichhaltiges Kuchenbuffet mit Kaffee solange der Vorrat reicht.

Inzwischen hat sich ein fester Kreis von Marktbeschickern gebildet, der verlässlich Woche für Woche (auch in den Wintermonaten) die Kunden mit regionalen Produkten versorgt. Besonders stolz können die ehrenamtlich engagierten Personen hinter den Kulissen auf die breite Angebotsvielfalt sein. Damit hebt sich der Markt sicher von anderen Märkten in der Region ab und auch die Tatsache, dass der Wochenmarkt ebenso in den Wintermonaten geöffnet hatte, war ein großer Vorteil. So kamen auch in diesem Zeitraum Händler, die sonst eine Winterpause eingelegt hätten.

Von Anfang an ist alles dabei, was den Versorgungseinkauf in Höhr-Grenzhausen sichert. Brot und Backwaren, Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch, Käse, Kräuter und Gewürze, Essig und Öle sowie Steckpflanzen, Honig und vieles mehr. Wenngleich auch der Ansturm nicht mehr so groß wie zu Beginn ist, sind die Händler auf dem Markt in Höhr-Grenzhausen sehr zufrieden.

An dieser Stelle sei nach einem Jahr insbesondere den vier Ehrenamtlern gedankt, die regelmäßig freitags den Markt mit auf- und abbauen, die Ansprechpartner für Probleme sind und immer neue Ideen und Lösungen parat haben. Außerdem gilt ein großer Dank dem städtischen Bauhof, der tatkräftig bei den Auf- und Abbauarbeiten unterstützt.

Es herrscht also weiterhin bis zum zweiten Geburtstag buntes Treiben auf dem Wochenmarkt in Höhr-Grenzhausen auf dem Töpferplatz – immer freitags von 15 bis 18 Uhr.

„Treffpunkt Kannenofen“

Live Musik im Sommer am Töpferplatz in Höhr-Grenzhausen

Die „Konzertreihe am Kannenofen“ startet ab Mai 2019 im zweiwöchigen Rhythmus vor dem Kannenofen am Töpferplatz in Höhr-Grenzhausen. Jung und alt erwartet ein abwechslungsreicher Genuss ausgewählter Live-Musik von bekannten Künstlern aus der Region. Sich mit Freunden treffen und den Sommer genießen – die Konzertreihe am Kannenofen präsentiert eine bunte Palette der verschiedensten Musikgenres und Stilrichtungen mitten im Herzen der Stadt – natürlich bei freiem Eintritt.

Los geht es am 15. Mai 2019 mit dem Smart Jazz Duo um Timo Ickenroth (Perkussion und Schlagzeug) und Wolfram Schmitz (Klavier). Sie spielen musikalisch vielseitig unter anderem stilvollen Jazz, anspruchsvolle Pop-Songs oder Filmmusiken. Ihre Spielfreude, ihre Passion für die Musik und ihr Gespür für den Augenblick erzeugt Momente der Lebendigkeit von groovy, cool, über süßmelancholisch bis hin zu temperamentvoll und hitzig.

Weiter geht es am 29. Mai mit der Band BlueStroke. Unter dem Motto „Blues, Rock and more…“ bringt die Band BlueStroke ein abwechslungsreiches Programm zu Gehör: Handgemachte, ehrliche Musik, die von handfesten Gitarren-Riffs bis hin zu gefühlvollen Piano-Licks alles bietet, was dazu gehört. Die vier erfahrenen Musiker verbinden dabei anspruchsvolle Cover-Versionen, die von Stevie Ray Vaughan oder Kenny Wayne Shepherd über Henrik Freischlader bis hin zu alten Blues-Größen wie Peter Green oder Gary Moore reichen, mit zahlreichen selbst komponierten Songs zu einem ganz eigenen Stil. Dieser unverwechselbare Mix aus Blues, Rock und anderen Elementen ist so abwechslungsreich ist wie die Band selbst: Mit einem Altersunterschied von fast 40 Jahren stehen hier drei Musikergenerationen zusammen auf der Bühne.

Am 12. Juni 2019 spielt dann erneut das Smart Jazz Duo um Timo Ickenroth und Wolfram Schmitz auf.

Kurz vor den Sommerferien folgt dann ein besonderes Highlight. Fish `n`Gish, dahinter verstecken sich Markus Fischer und Melanie Gisch. Und was passiert, wenn sich ein PopRockRöhre und ein Poet und Liedermacher treffen? Sie spielen locker und beswingt – Popsongs von den Beatles über Stevens bis Adele und Ed Sheeran. Leicht, entspannt, eingängig und lebensfroh. Einfach abgehangen! Gitarre, Gesang und viel Gefühl bestimmen diesen Abend.

Nach den Sommerferien geht es dann im August soulig und funkig weiter. Das Duo „MO“ um Baggy (Patrick Schmitt – Bobbin Baboons) und Mo (Mona Lay – Fronstsängerin bei den Smooth Operatorz, Deutschlands erfolgreichster Sade Tribute Band) spielt am 14. August 2019 Soul, Folk und Classic Hits sowie eigene Songs.

Den Abschluss der Reihe bilden dann am 28. August Markus Fischer (Gesang und Gitarre) und DJ G.I.D. (Effektgeräte und Sound). In einem außergewöhnlichen Experiment verbinden Sie elektronische Musik mit Gitarre und Poesie – akustische Musik und Stimme harmonisieren mit digitalen Klängen und Rhythmen. Ein DJ trifft mitten im Sommer auf einen Singer/Songwriter. Das bedeutet Spaß, Chillen und Grooven, und das vor dem Kannenofen im Herz von Höhr-Grenzhausen.

Alle Veranstaltungen beginnen immer um 18.30 Uhr (Musik ab 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr). Für die Verpflegung sorgt Guido Kröff mit dem Gasthaus Till Eulenspiegel. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei.